Judo von

Frühes Aus für Paischer

Grand Slam in Paris erweist sich als durchwachsener Beginn für Olympia-Countdown

Judo - Frühes Aus für Paischer © Bild: GEPA/Hoermandinger

Kein Erfolgserlebnis hat es am Samstag für Österreichs Judokas im ersten Grand-Slam-Turnier des neuen Jahres im Pariser Sportpalast Bercy gegeben. Ludwig Paischer (Union Flachgau, bis 60 kg) und Peter Scharinger (UJZ Mühlviertel, bis 73 kg) schieden in diesem mit 589 Athleten aus 96 Nationen stark besetzten Turnier mit je einem Sieg und einer Niederlage aus.

Paischer, der sich für den Beginn des Olympia-Countdowns in Paris einiges vorgenommen hatte, bezwang zunächst Elsa Majrashi (Saudi-Arabien), musste sich dann aber dem Aserbaidschaner Ilgar Muschkiew mit Ippon geschlagen geben. Für Scharinger war nach einem Sieg über Yiu-Ki Chan aus Hongkong (Ippon nach 3:24 Minuten) mit der Ippon-Niederlage gegen Jaromir Jezek aus Tschechien Endstation.

Die beiden waren Österreichs einzige Teilnehmer in Paris, da Sabrina Filzmoser (bis 57 kg) nach ihrem Knöchelbruch und Hilde Drexler (bis 63 kg) wegen Verletzung absagten. Für Paischer, Scharinger und Co. besteht die nächste Möglichkeit, Punkte für die Olympia-Qualifikation zu sammeln, in der kommenden Woche beim Heim-Weltcup in Oberwart (Samstag/Sonntag). Die beiden trainieren noch bis Donnerstag in Paris und kommen dann direkt zum Weltcup der Männer ins Burgenland.