Joss Stone von

Mord vereitelt

Wegen eines geplanten Anschlags wurden zwei Verdächtige festgenommen

Joss Stone - Mord vereitelt © Bild: Reuters/Bensch

Da hat sie aber wirklich noch einmal Glück gehabt! Anscheinend sollte die britische Soulsängerin Joss Stone ermordet werden. In der Nähe ihres Anwesens wurden jetzt zwei Männer von der Polizei verhaftet. Sie hatten Schwerter, ein Seil sowie einen Leichensack mit dabei.

Die Männer im Alter von 30 und 33 Jahren seien mit einem roten Fiat Punto unterwegs gewesen und festgenommen worden. Sie werden laut Polizei verdächtigt, einen Mord und einen Raubüberfall geplant zu haben.

Einem Bericht der britischen Boulevardzeitung "Sun" zufolge fand die Polizei bei den Verdächtigen Schwerter, ein Seil sowie einen Leichensack. Zudem hätten sie eine genaue Karte und Luftaufnahmen des abgeschiedenen Landhauses der 24-jährigen Sängerin bei sich gehabt. Vor ihrer Festnahme seien sie nach Angaben von Nachbarn langsam durch die einsamen Straßen von Cullompton gefahren, berichtete das Blatt. Anrainer im südwestenglischen Cullompton schlugen Alarm. Sie hätten ein verdächtig aussehendes Auto bemerkt und dann die Beamten alarmiert.

Stone verkaufte bisher mehr als zehn Millionen Alben weltweit und arbeitete mit Musiklegenden wie Mick Jagger und dem US-Soulstar James Brown zusammen. Ihr Vermögen wird auf neun Millionen Pfund (10,2 Millionen Euro) geschätzt, wie aus einer vergangenen Monat in der "Sunday Times" veröffentlichten Liste der reichsten Briten hervorgeht. Die Sängerin ist zudem eine Freundin von Prinz William und nahm Ende April an dessen Hochzeit mit Kate Middleton teil.