Josefstadt Theater bringt "Blauen Engel": NEWS über Lily-Brett-Dramatisierung

Weltrechte des Film-Klassikers wurden gesichert

Das Theater in der Josefstadt hat sich die Weltrechte für die Dramatisierung des Film-Klassikers "Der blaue Engel" gesichert, die Uraufführung soll nächste Saison in der Regie von Direktor Herbert Föttinger stattfinden. Das berichtet NEWS in seiner aktuell erscheinenden Ausgabe. Laut Föttinger geht es dabei nicht um die Romanvorlage "Professor Unrat" von Heinrich Mann, sondern um das von Carl Zuckmayer und dem Regisseur Joseph von Sternberg in Zusammenarbeit mit Heinrich Mann geschaffene Kino-Drehbuch.

"Unzählige Theater", so Föttinger, hätten sich um die Rechte für den Klassiker mit dem Lied "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" bemüht. "Aber die Amerikaner gaben die Rechte nicht her, weil sie ein Musical daraus machen wollen. Mich fasziniert das Sichausliefern des Professors an die erotische Obsession und das grausame Zugrundegehen daran. Ich suche jetzt irre Besetzungen für die Rollen von Emil Jannings und Marlene Dietrich. Inszenieren werde ich selber."

Föttinger kündigt außerdem die Dramatisierung eines Romans der amerikanischen Autorin Lily Brett für sein Haus an.

Lesen Sie die gesamte Story im NEWS 39/08!