Ex-Radprofi tot

Oberösterreich: Bergretter bergen Leiche des seit August vermissten Sportlers

Seit Mitte August wird der Ex-Radprofi Johann Traxler vermisst, jetzt haben seine Angehörigen traurige Gewissheit: Der Sportler ist tot. Seine Leiche wurde im Gemeindegebiet von Bad Goisern (OÖ) von einem Bergretter gefunden. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass Traxler sich auf einer Mountainbike-Tour verirrt hatte und im steilen Gelände über 30 Meter abgestürzt war. Seine Leiche wurde von einem Polizeihubschrauber zu Tal geflogen.

von
Johann Traxler - Ex-Radprofi tot

Traxler (52) war am 11. August auf einer Radtour im Salzkammergut verschwunden: Der frühere Radrennfahrer war aus dem Ausseerland kommend auf der sogenannten Dachstein-Runde über den Pötschenpass nach Bad Ischl gefahren. Das letzte Lebenszeichen gab es um 20.00 Uhr, als er mit einem Freund aus Bad Goisern telefonierte. Eigentlich hätte er eine Stunde später zurück sein sollen, kam allerdings nie in seinem Quartier an. Seither wurden wiederholt Suchaktionen gestartet, die bisher keinen Erfolg zeitigten. Auch die Kriminalpolizei hatte Ermittlungen aufgenommen, Privatleute und Verwandte hatten Suchaktionen initiiert.

Am Freitag gegen 17.30 Uhr wurde dann die Leiche entdeckt: Ein Mann der Bergrettungsortsstelle Bad Goisern suchte im Bereich der Sandlingalm nach dem Vermissten und fand diesen unterhalb einer Felswand. Der Bergretter verständigte sofort die Polizei. Beamte der Alpinen Einsatzgruppe Gmunden begaben sich zur Fundstelle und rekonstruierten den Sachverhalt. Traxler war am Tag seines Verschwindens mit dem Mountainbike im Bereich Leisling-Raschberg im Gemeindegebiet von Bad Goisern unterwegs. Er dürfte sich verirrt haben und kam über einen Steig zum sogenannten Plattenbruchstüberl in unwegsames Gelände. Im dortigen Bereich fällt das Gelände zum Teil sehr steil ab.

30 Meter tiefer Sturz
Die Ermittlungen ergaben, dass Traxler rund 30 Meter über eine senkrechte Felswand und in weiterer Folge durch ein etwa 40 Grad steiles Schrofengelände abgestürzt ist. Dabei hatte er tödliche Verletzungen erlitten. Die Bergung des Toten wurde vom Polizeihubschrauber der Flugeinsatzstelle Linz bei einbrechender Dunkelheit durchgeführt.

Johann Traxler war 1979-88 aktiver Radsportler und fuhr für das Team von ARBÖ Linz zahlreiche Erfolge auf der Straße ein. Unter anderem nahm er mehrmals an der Österreich-Radrundfahrt teil und gewann vier Etappen. 1986 entschied er eine Etappe der Jugoslawien-Rundfahrt für sich.

Kommentare

Polizeihubschrauber!!! Da haben sie aber das absolut fasche Bild genommen.
sehen anders aus.

Seite 1 von 1