Jimmy Hoffer von

Wechsel zu Frankfurt

Transfer perfekt: Ex-Rapidler kickt künftig in zweiter deutscher Liga

Jimmy Hoffer - Wechsel zu Frankfurt © Bild: APA/Fohringer

Erwin "Jimmy" Hoffer hat eine neue Wirkungstätte gefunden. Der Ex-Rapidler wechselt zum deutschen Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt. Der Stürmer trifft dort auf einen alten Bekannten, denn Ümit Korkmaz kickt ebenfalls in den Diensten der Hessen.

Der sofortige Wiederaufstieg ist das erklärte Ziel der Frankfurter. Hoffer war vor zwei Jahren von Rapid nach Neapel gewechselt, konnte sich bei den Italienern aber nie durchsetzen. Zuletzt war er an den FC Kaiserslautern verliehen worden. Während der sich nicht dazu durchringen konnte, den Stürmer fix zu verpflichten, hat die Eintracht zugeschlagen.

"Es besteht eine mündliche Einigung zwischen Hoffer und Frankfurt, auch die beiden Clubs sind sich einig. Napoli muss nur noch die Unterlagen übermitteln", bestätigte Hoffers Berater Max Hagmayr gegenüber der APA. Über die genauen Modalitäten des Transfers wollte der Manager keine Details verraten. Laut deutschen Medienberichten, zahlt Frankfurt jedoch 1,5 Millionen Euro für Hoffer.

Nach zwei unzufriedenstellenden Jahren will Hoffer nun wieder einen Fixplatz erobern. Deshalb weilte der 24-fache Internationale bereits am Sonntag im Trainingslager der Hessen im Salzburger Leogang.

Eintracht Frankfurt bastelt weiterhin an einem schlagkräftigen Kader für die Zweitliga-Saison. Mit Theofanis Gekas und dem Tschechen Martin Fenin verfügt man über zwei etatmäßige Stürmer, die jedoch mit dem Abschied liebäugeln. Sollte einer von ihnen tatsächlich gehen, hätte die Eintracht einen weiteren Austro-Stürmer auf ihrer Liste. Stefan Maierhofer. Der steht derzeit in Dienst der Wolverhampton Wanderers und würde wohl über eine Million Euro kosten.