Jetzt geht es den Russen an den Kragen:
Wikileaks plant Enthüllungen über Moskau

Plattform kündigt kriminelle Verstrickungen an Die höchste Stufe des Landes soll betroffen sein

Jetzt geht es den Russen an den Kragen:
Wikileaks plant Enthüllungen über Moskau © Bild: Reuters

WikiLeaks steht einem Bericht zufolge vor Enthüllungen über kriminelle Verstrickungen hochrangiger russischer Politiker. Die höchste Stufe des Landes werde in den Dokumenten mit dem organisierten Verbrechen in Verbindung gebracht, berichtete die regierungskritische Wochenzeitung "Novaya Gazeta".

Präsident Medwedew hatte die bisher durch die Enthüllungsplattform veröffentlichten US-Diplomatenberichte als irrelevant bezeichnet. "Wir scheren uns einen Dreck darüber, was diplomatische Kreise über den einen oder anderen politischen Prozess sagen", sagte Medwedew bei einem Besuch in Indien. In den Berichten hieß es, der Präsident sei blass, zögerlich und müsse seine Entscheidungen von Ministerpräsident Putin absegnen lassen. Russland sei faktisch ein "Mafia-Staat", der von korrupten Geschäftsleuten und den Sicherheitskräften kontrolliert werde.

Das Blatt arbeite mit WikiLeaks zusammen und habe unbegrenzten Zugang zu brisanten Daten erhalten - etwa zum im Westen umstrittenen Gerichtsverfahren gegen den früheren Ölmagnaten Michail Chodorkowski und dem Mord an der eigenen Reporterin Anna Politkowskaja.

(apa/red)

Kommentare

Spionage, aber für wen? Komisch. Erst hat der Kremel Assange für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen, nun packt der selbe über Russland aus.

Für wen arbeitet Assange eigentlich wirklich?

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
http://jachwe.wordpress.com

da würd ich mich nicht zu weit aus dem fenster lehnen als wiki leaks, die fahren ein komplett anderes programm. die schrecken vor nichts zurück, haben auch dazu einen haufen negeranten, die um ein paar dollar oder euro alles machen. siehe wien.

Seite 1 von 1