Jetzt hat sie es zur Pandemie geschafft:
Höchste Warnstufe für die Schweinegrippe

Soll erhöhte Wachsamkeit in einigen Ländern bringen Warnstufe aber ohne Auswirkungen auf Österreich<br>WHO: 27.737 Fälle in 74 Ländern - 141 Todesopfer

Jetzt hat sie es zur Pandemie geschafft:
Höchste Warnstufe für die Schweinegrippe
© Bild: APA/Markovsky

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat erstmals seit 40 Jahren die höchste Warnstufe für eine Pandemie ausgerufen. Vorangegangen war eine neue Serie an Ansteckungen mit der auch "Neue Grippe" genannten Schweinegrippe.

Die Entscheidung für die Warnstufe war nach einer Sitzung führender Seuchenexperten gefallen. WHO-Generaldirektorin Margaret Chan begründete die Maßnahme damit, dass das mutierte Virus H1N1 sich über mehr als zwei Kontinente ausgebreitet habe.

Die WHO empfehle aber keine weiteren Beschränkungen, insbesonders nicht für Reisen oder Grenzschließungen, so Chan. "Keine bisherige Pandemie ist so früh entdeckt und von Anfang an so zeitnah beobachtet worden", sagte Chan. Die Infektion verlaufe bisher relativ mild und es gebe derzeit keine gegenteiligen Anzeichen. "Aber das kann sich ändern", sagte Chan, deshalb fordere die WHO internationale und solidarische Aufmerksamkeit. "Das Virus ist äußerst unberechenbar."

Keine Auswirkungen auf Österreich
Laut dem Generaldirektor für öffentliche Gesundheit, Hubert Hrabcik sind in Österreich aufgrund der Ausrufung der Phase 6 auf der Influenza-Pandemie-Skala vorerst keine weiteren Maßnahmen notwendig. "Die Weltgesundheitsorganisation will durch diese Maßnahme die Pandemie möglichst früh mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft sehen", sagte Hrabcik.

Solange man in Europa und in Österreich nur einzelne Fälle der Krankheit registriere, gäbe es kein Problem. Es bestehe keine Notwendigkeit, medikamentöse Maßnahmen zur Prophylaxe einer Infektion mit Influenza H1N1 zu treffen. Niemand müsse jetzt in Österreich plötzlich "Tamiflu" schlucken.

Schweinegrippe in 74 Ländern
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat nach jüngsten Daten seit Ende April 27.737 Schweinegrippefälle in 74 Ländern registriert. 141 der Erkrankten sind gestorben. Der Schwerpunkt liegt in Nordamerika mit mehr als 21.000 Fällen. Am meisten betroffen sind die USA mit 13.217 gemeldeten Fällen.

(apa/red)

Kommentare

Ad Schweinegrippe - Diskussion kann Euch nur recht geben, bin selbst Arzt, wieviele TBC-Fälle ( Epidemie gibt es ja nicht nur bei Viren )gibt es auf der Welt , sogar Pest nach wie vor, Pocken, Malaria (in mehr ländern als man erfährt)

Es ist wirklich übertrieben

Warnen ja, informieren ja, aber gleich wichtig machen wie die Hochzeit vom Boris Becker, das wäre nicht nötig

melden

Unfaßbar! Hört denn der Schweinereigrippe-Übertreibungs-Unsinn immer noch nicht auf? Nagt die Pharmaindustrie wirklich am Hungertuch, oder haben wir noch irgendwo ein paar Kreuzer versteckt, die uns bisher nicht abgepreßt wurden?
PANDEMIE?
Da lacht die Koralle.
27.737 Fälle, 141 Tote (schlimm, keine Frage, aber ob es letztendlich das nämliche Virus \'war\', konnte mit letzter Sicherheit in vielen Fällen GAR NICHT FESTGESTELLT WERDEN! )
PANDEMIE?
Nur EIN \'kleines\', anscheinend kaum erwähnenswertes Beispiel:
Keuchhusten gefällig?
Jährlich FÜNFZIG MILLIONEN FÄLLE weltweit, Opferzahlen des Keuchhustens jährlich SECHSHUNDERTTAUSEND, weltweit. Und das ist KEINE Pandemie? Weil hauptsächlich \'NUR\' KINDER davon betroffen sind?
Aber SCHWEINEGRIPPE WIRD zur Pandemie erklärt?
Spinnt denn die Welt?

melden

Re: Unfaßbar! Das liegt daran,dass sich der Virustyp des Keuchhustens nicht veränder hat und somit eine gewisse Resistenz in der Weltbevölkerung besteht.
Da aber die Schweinegrippe eine Mutation des normalen Grippevirus ist und auf mehreren Kontinenten schon aufgetreten ist, kann sie als Pandemie eingestuft werden.

Ps: deine Zahlen sind um mehr als das doppelte falsch...
Und laut den Richtlinien der WHO (World Health Organisation) ist die Schweinegrippe wirklich auf der höchsten Gefahrenstufe ...

mitleser melden

Re: Unfaßbar! ja es ist beides: das gute umsatzgeile geschäft mit der angst und ja, es ist halt so, aber panikmache ist nix neues bei uns, oder?

Seite 1 von 1