Jennifer Lawrence von

Busenblick

Die Oscar-Preisträgerin gewährt am Set unfreiwillig tiefe Einblicke

  • Bild 1 von 10

    Der Film, für den die Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence gerade am Set steht, heißt "Untitled David O. Russell Project". Wieder an Jennifers Seite: Bradley Cooper.

  • Bild 2 von 10

    Fest steht: die Frisur sitzt. Nicht.

Jennifer Lawrence hat sich zu früh gefreut - jetzt gehört sie auch zu den Stars, von denen man - in Seth MacFarlenes Worten - "die Möpse gesehen hat".

Wer sich die Oscar-Übertragung angesehen hat, erinnert sich vielleicht noch an ein Lied, das viele Schauspielerinnen im Publikum peinlich berührt am Sessel herumrutschen ließ. Moderator Seth MacFarlene sang: "We Saw Your Boobs" also "Wir haben eure Möpse gesehen" und zählte darin alle Damen auf, die im Film ihre Oberweite präsentierten. Im Publikum gab es unterschiedliche Reaktionen: Naomi Watts verging regelrecht das Lächeln und Charlize Theron schüttelte entsetzt den Kopf - zum Totlachen! Bei der Textzeile "Wir haben Jennifer Lawrences Busen noch gar nicht gesehen", freute sich Jen und hob gewinnend ihre Faust in die Höhe.

Am Filmset von ihrem neuen Film mit Bradley Cooper ("Untitled David O. Russell Project") trug die auf altmodisch gestylte Lawrence einen Hauch von Nichts und hochhackige Schuhe. Diese erschwerte ihr das Aussteigen aus einer Limousine dermaßen, dass die junge Actress gar nicht bemerkte, wie tief sie blicken ließ. Tja Jen, das hast du dich wohl zu früh gefreut!

Kommentare

Wirklich, NEWS? Der Film heißt "Untitled David O. Russell Project"? Peinlicher gehts doch fast nicht mehr. Das bedeutet nur, dass der Film, den der Regisseur David O. Russell dreht, bis jetzt noch keinen Titel hat. Unglaublich...

VIPNWA1

2 reissäcke im großen china umgefallen, andere sorgen habt ihr sonst keine leute von NEWS

Seite 1 von 1