Deutliche Worte von

Jennifer Aniston: "Ich bin
kein trauriger, kinderloser Mensch"

Die Schauspielerin macht ihrem Ärger Luft und ihrem Mann eine Liebeserklärung

Jennifer Aniston und Justin Theroux © Bild: Jason Merritt/Getty Images

Jennifer Aniston reicht es, Immer wieder muss sie in diversen Medien lesen, dass sie ein Kind erwarte - nur, weil sie wieder einmal etwas zu viel gegessen hatte. In einem Blogeintrag für die "Huffington Post" wehrte sie sich im Juni vehement und schrieb unter anderem: "Um es einmal festzuhalten. Ich bin nicht schwanger. Ich habe es satt." Jetzt legt der Hollywood-Star noch einmal nach.

Denn auch im Interview mit der Zeitschrift "Marie Claire" findet die 47-Jährige deutliche Worte: "Meine Ehe wurde bloßgestellt, meine Scheidung wurde bloßgestellt. Das Fehlen eines Partners wurde bloßgestellt, meine Nippel wurden bloßgestellt. Irgendwann dachte ich: Ich habe in diesem Leben und in meiner Karriere viel zu hart gearbeitet, als dass man mich zu einem traurigen, kinderlosen Menschen reduzieren dürfte."

»Vielleicht werde ich eines Tages Mutter «

Aniston berichtete, warum sie für die "Huffington Post" den Blogeintrag geschrieben hat: "Ich bin es leid, Teil dieser Geschichte zu sein. Ja, vielleicht werde ich eines Tages Mutter und da ich schon dabei bin, wenn ich es jemals werde, werde ich es euch als erste wissen lassen. Aber ich strebe Mutterschaft nicht an, weil ich mich in irgendeiner Art nicht komplett fühle, so wie es uns unsere Celebrity-News-Kultur weismachen will."

Süße Liebeserklärung

Im Gespräch mit der Zeitschrift schwärmt die ehemalige "Friends"-Darstellerin von ihrem Mann Justin Theroux: "Ich weiß, dass ich mich komplett wahrgenommen und verehrt von ihm fühle - egal in welchem Zustand. Es gibt nichts an mir, das ich nicht zeigen oder offenbaren möchte. Und das bringt das Beste in mir hervor, weil ich mich so sehr um ihn sorge. Er ist so ein guter Mensch. Es tut mir weh auch nur daran zu denken, dass ihn etwas verletzten könnte." Was für eine Liebeserklärung!

Kommentare