Jennifer Aniston von

"Fühle mich nicht alt"

Keine 20 mehr, aber rundum glücklich. Die Actress über die Vorzüge des Äterwerdens.

Jennifer Aniston - "Fühle mich nicht alt"

Auch wenn man es ihnen nicht immer ansieht: Die Jahre ziehen auch an den Stars nicht spurlos vorüber. So kann es schon mal passieren, dass manch Promi in einer ruhigen Minute über das Älterwerden und dessen Vorteile sinniert. Sie meinen, die Jahre bringen auch Nachteile mit sich? Nicht, wenn man es mit Jennifer Anistons Augen sieht.

Als Hollywoodstar wird einem immer wieder unmissverständlich klar gemacht, dass man nicht gerade jünger wird. Zum Beispiel dann, wenn man die Rolle der Mutter eines 17-jährigen Teenies angeboten bekommt. "Aber so alt bin ich doch noch gar nicht, dass ich schon ein 17-jähriges Kind haben könnte", schießt es Jennifer Aniston im ersten Moment durch den Kopf. Um sich im zweiten eingestehen zu müssen: "Doch, bin ich", wie sie gegenüber dem Magazin InStyle berichtet.

Dennoch kein Grund für die Actress, an ihren jungen 43 Jahren zu verzweifeln. Erstens, so Jennifer, lehren einen die Jahre, was einem in einer Beziehung wichtig ist, welche Qualitäten der Partner haben sollte und was man tatsächlich will. Und zweitens? Ja, zweitens fühlt sich Jennifer Aniston ebenso wenig alt, wie sie aussieht. Und dazu muss man nicht erst den Jungbrunnen entdecken. Nein, es genügt auch schon, die Liebe des Lebens zu finden.