Fakten von

Jemen-Anschlag: IS
bekannte sich zu Attentat

Selbstmordattentäter riss etwa 60 Menschen mit in den Tod

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu dem Selbstmordanschlag im Süden des Jemens mit mindestens 60 Toten bekannt. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe sich in der Stadt Aden in die Luft gesprengt, meldete das IS-Sprachrohr Amaq am Montag.

Bei dem Anschlag auf ein Rekrutierungszentrum der Armee wurden nach Angaben der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen auch mindestens 60 Menschen verletzt. Der IS hatte in den Vergangenheit häufiger Attentat in dem Bürgerkriegsland verübt.

Kommentare