James Gandolfini gestorben

US-Schauspieler erlitt im Alter von 51 Jahren vermutlich einen Herzinfarkt

Der US-Schauspieler James Gandolfini, berühmt für seine Rolle als Mafiaboss Tony Soprano, ist tot. Der 51-Jährige starb am Mittwoch während eines Urlaubs in Rom, wie seine Agenten Mark Armstrong und Nancy Sanders erklärten. Weggefährten und Schauspielkollegen reagierten schockiert auf die Nachricht und würdigten die Leistungen Gandolfinis.

von "Sopranos"-Star - James Gandolfini gestorben © Bild: APA/EPA/WARREN TODA

Gandolfini habe einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten, berichtete der US-Fernsehsender HBO, der "Die Sopranos" von 1999 bis 2007 ausstrahlte. Alle Mitarbeiter seien "unter Schock" und fühlten "unermessliche Traurigkeit" angesichts des Verlusts eines "geliebten Mitglieds unserer Familie", hieß es in einer Mitteilung. Laut der auf Promi-Nachrichten spezialisierten Website "TMZ" wollte der italienischstämmige Gandolfini am Wochenende am Filmfestival in Taormina in Sizilien teilnehmen.

Ruhm als Mafiaboss

"Sopranos"-Erfinder David Chase nannte den Verstorbenen ein "Genie" und "einen der größten Schauspieler unserer Zeit und aller Zeiten". Filmstar Steve Carrell sprach von "unsagbar traurigen Neuigkeiten". Schauspieler Jonah Hill bezeichnete den frühen Tod Gandolfinis als "tragischen Verlust". Hollywoodstar Susan Sarandon nannte Gandolfini "einen der nettesten, lustigsten, großzügigsten Schauspieler, mit denen ich je gearbeitet habe". Mia Farrow erklärte, Gandolfini sei "ein großartiger Schauspieler" gewesen, "einfach großartig".

Für die Darstellung des depressiven Mafiabosses Tony Soprano gewann Gandolfini dreimal den Emmy und einen Golden Globe. Der Sohn italienischer Einwanderer hatte seine Karriere an New Yorker Theatern begonnen. Sein Broadway-Debüt gab er in dem Stück "Endstation Sehnsucht" an der Seite von Jessica Lange und Alec Baldwin. Gandolfini war auch in zahlreichen Filmen zu sehen, darunter "True Romance" (1993) und "8mm - Acht Millimeter" (1999). Zuletzt lief in den Kinos der Streifen "Der unglaubliche Burt Wonderstone".

Im vergangenen Jahr stellte Gandolfini in dem Thriller "Zero Dark Thirty" den früheren CIA-Chef Leon Panetta dar. In dem oscarprämierten Streifen von Kathryn Bigelow geht es um die Suche nach Al-Kaida-Chef Osama bin Laden und dessen Tötung durch US-Elitesoldaten im Mai 2011.

Schauspieler hinterlässt zwei Kinder

Gandolfini hinterlässt seine Frau Deborah Lin, mit der er seit 2008 verheiratet war, und die gemeinsame neun Monate alte Tochter Liliana, wie die "Los Angeles Times" berichtete. Mit seiner ersten Frau Marcy Wudarski hatte er zudem einen Sohn.

Kommentare