Jahresweltbestzeit von Gay über 100 m:
US-Sprinter läuft 9,84 Sek. in Indianapolis

Starker Gegenwind verhinderte Weltrekord-Zeit

Jahresweltbestzeit von Gay über 100 m:
US-Sprinter läuft 9,84 Sek. in Indianapolis

Der größte Gegner von Tyson Gay ist derzeit der Wind. Zwar sprintete der 24-Jährige bei den US-Meisterschaften in Indianapolis über 100 Meter mit der Weltjahresbestzeit von 9,84 Sekunden zum Titel, doch der Gegenwind machte die Hoffnung auf den Weltrekord zunichte. Um 7/100 Sekunden verpasste Gay die Bestmarke des Jamaikaners Asafa Powell.

Schon zwei Mal hatte eine Brise in diesem Frühjahr die Pläne des Mannes aus Kentucky durcheinander gewirbelt. Am 20. Mai verhinderte ein Rückenwind von 2,5 Metern pro Sekunde im kalifornischen Carson die Einstellung des US-Rekordes von Maurice Greene (9,79 Sekunden). Zwei Wochen später verwehte ein um 0,2 Meter pro Sekunde zu starkes Lüftlein in New York sogar einen Weltrekord von 9,76 Sekunden.

So schauten die Zuschauer in Indianapolis gespannt auf die Windfahnen, als sich Gay in Indianapolis auf den 100-Meter-Endlauf vorbereitete. Im Halbfinale wurde er bereits vom Wind gebremst. 1,1 Meter pro Sekunde wehten ihm entgegen. Dennoch glänzte Gay mit 9,97 Sekunden und kündigte an, im Finale am Abend noch schneller zu sein. Doch als er dann am Start stand und alle insgeheim auf einen Weltrekord hofften, war auch wieder der Wind da. (apa/red)