Polit-Prominenz
feiert am Jägerball

Mit Schuhplattlern, Ehrensalven und Politikprominenz aus Bund und vor allem dem Land Tirol wurde traditionell am Montagabend in der Wiener Hofburg der "Ball vom Grünen Kreuz", besser bekannt als Jägerball, bodenständig-zünftig eröffnet. Der Reingewinn ist für den guten Zweck.

von Tracht & Tradition - Polit-Prominenz
feiert am Jägerball © Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

Zu den etwa 5.600 Besuchern aller Altersgruppen, die sich hier auf die Pirsch begaben, zählten wie immer prominente Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur wie Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP), Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ), der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und seine niederösterreichische Amtskollegin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP), die Ministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Margarete Schramöck (ÖVP) und Staatssekretärin Karoline Edstadler (ÖVP).

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) fehlten.

© APA/HERBERT PFARRHOFER Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) und Ehemann Wolfgang Meilinger

Das diesjährige Patronanzland aus dem wilden Western fokussierte vor allem auf seine traditionell-zünftigen Seiten und brachte etwa Jagdhornbläsergruppen, die temperamentvollen "Arzler Muller", und klassische Tiroler Schuhplattler zur Eröffnung der rauschenden Ballnacht.

© APA/HERBERT PFARRHOFER NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und Tochter Anna

Vor den Toren protestierte ein kleines, sehr lautes Grüppchen gegen die Feierlichkeiten der Waidmänner.

Kommentare