Jäger witterte 'narrische Schwammerl': Polizei löste 'Drogenparty' nahe Graz auf

Jugendliche feierten in abgelegenem Areal wildes Fest 6 Personen wegen Suchtmittelvergehen angezeigt

Jäger witterte 'narrische Schwammerl': Polizei löste 'Drogenparty' nahe Graz auf

Rund 40 Personen trafen sich am vergangenen Wochenende in einem Waldstück nördlich von Graz - aber nicht, um Pilze zu suchen, denn "narrischen Schwammerl" und andere Drogen und Halluzinogene hatten sie bereits mit. Ein Jäger war auf die Gruppe aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt. Die Partybesucher stammen aus ganz Österreich, sechs Personen aus der Steiermark, dem Burgenland und Kärnten wurden angezeigt.

Die Pilzfreunde hatten in dem Waldstück im Gemeindegebiet von Deutschfeistritz (Bezirk Graz-Umgebung) gelagert. Da das Areal beim so genannten Kugelstein an der Südbahnstrecke liegt und keine Häuser in der Nähe sind, waren Musik und Partylärm niemandem aufgefallen. Erst später wurde ein Jäger aufmerksam. Mehrere Polizisten, Männer des Einsatzkommando Cobra Süd sowie der Diensthundeabteilung des Landespolizeikommandos rückten aus und stellten bei mehreren Personen sowie in deren Fahrzeugen Suchtmittel sicher, darunter Ecstasy, Haschisch und Speed. Große Mengen Alkohol waren von den "Festgästen" bereits konsumiert worden.

Wegen Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt wurden drei Männer im Alter zwischen 23 und 27 Jahren sowie drei Frauen zwischen 20 und 24 Jahren. Sie stammen aus der Steiermark, Burgenland und Kärnten, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Montag mitteilte. (APA/red)