Jackson-Prozess von

Tränen vor Gericht

Emotionaler Ausbruch: Während Zeugenaussagen weinte Dr. Conrad Murray bitterlich

Jackson-Prozess - Tränen vor Gericht © Bild: Reuters

Ob schuldig oder unschuldig: Die Last auf Dr. Conrad Murrays Schultern ist enorm. Nun wurde ihm vor Gericht all das zu viel: Während einiger Aussagen brach er in Tränen aus, wie Prozessbeobachter berichteten.

Die Emotionen überkamen den ehemaligen Leibarzt von Michael Jackson, als seine früheren Patienten im Zeugenstand aussagten. Und die nahmen den Angeklagten massiv in Schutz. Murray sei nicht "profitgierig", so der Grundtenor der fünf Ex-Patienten.

Zeugin Ruby Mosley lobte ihn etwa wegen seines Engagements in einer einkommensschwachen Gemeinde in Texas. "Wenn Dr. Murray gierig wäre, dann wäre er niemals in diese Gegend gekommen, wo 75 Prozent der Menschen arm sind und ohne Sozialhilfe auskommen müssen." Ein weiterer Patient, Andrew Guest, erklärte, dass Murray ihm nach einem Herzleiden das Leben rettete. "Dieser Mann, der dort sitzt, ist der beste Arzt, den ich je gesehen habe. Durch ihn lebe ich noch." Lunette Sampson betonte: "Murray ist kein Arzt, der durch eine Behandlung hetzt. Er nimmt sich immer Zeit."

Große Gefühle, starke Worte, dramatische Zeugenaussagen - genau so stellt man sich einen Mega-Prozess rund um den Tod eines Popstars vor. Ob das Bild eines Heiligen, das seine Ex-Patienten von Murray vor Gericht malten und blumig ausschmückten, bei der Jury Eindruck hinterlassen hat? Man wird es in Bälde sehen. Noch diese Woche soll auf jeden Fall entschieden werden, ob Dr. Murray selbst in den Zeugenstand tritt. Das wäre dann wohl ganz, ganz großes Kino...

Kommentare

Eine extrem schwierige Situation Da bekommt man ein Superangebot sich finanzielle zu sanieren, aus den Geldproblemen auszubrechen, aber es gibt Überraschungen. Der Patient fordert ein Narkosemittel, so als sei es die berühmte warme Milch zum Schlafengehen. Was tun? Bruch mit den Patienten? Vertrag beenden, dafür kann ich keine Verantwortung übernehmen? Augen zu und durch?

Seite 1 von 1