Italiens Topteams gegen die Kellerkinder:
Spitzentrio trifft auf die letzten drei Teams

Manninger empfängt mit Siena Zweiten AS Roma Garics ebenfalls daheim gegen Ligafünften Udinese

Italiens Topteams gegen die Kellerkinder:
Spitzentrio trifft auf die letzten drei Teams © Bild: Reuters/Sposito

Ganz oben und ganz unten in der Tabelle der italienischen Fußball-Serie A wird sich am Wochenende nicht viel ändern, geht es nach der Papierform. Das Spitzentrio trifft in der 21. Runde auf die letzten Drei. Am Sonntag bekommt es der führende Meister Inter Mailand in San Siro mit dem Vorletzten Empoli zu tun, die fünf Zähler zurückliegende AS Roma tritt auswärts gegen Alex Manningers Drittletzten AC Siena an und Juventus Turin empfängt Schlusslicht US Cagliari.

Bereits heute spielt György Garics mit dem SSC Napoli daheim gegen den Tabellenfünften Udinese. Die Süditaliener, die derzeit an elfter Stelle zu finden sind, sehnen nach sieben Pflichtspielen ohne Sieg und dem 1:2 zuletzt gegen Cagliari einen Drei-Punkter herbei. Trainer Edy Reja bekommt immer mehr den Druck zu spüren: Ob die Trendumkehr gegen den Außenseiter gelingt? Zur Erinnerung im Hinspiel im Herbst hatte es für die Neapolitaner den einzigen Auswärtssieg gegeben, und dieser fiel mit 5:0 deutlich aus.

Im Spitzenspiel der Runde könnte Champions-League-Gewinner AC Milan durch einen vollen Erfolg in Florenz die Türe zur Millionenliga aufstoßen. Die violette Fiorentina ist vor dem Heimspiel mit 37 Punkten auf dem fünften Rang, die Mailander liegen nur zwei Plätze dahinter, weisen aber sieben Zähler Rückstand auf den Gegner auf. (apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?
Click!