Leben von

Küsse unter dem Balkon

Ein Wochenende in Italien

Piazza delle Erbe © Bild: imago/Blickwinkel

Verona ist Pilgerstätte für Verliebte. Doch die Stadt in Venetien hat mehr zu bieten als den berühmten Balkon.

THEMEN:

Wahrzeichen. Eigentlich hat William Shakespeare die Liebestragödie "Romeo und Julia" ja frei erfunden. Und der berühmte Balkon wurde eigens für Touristen angebaut. Doch das stört die Besucher nicht. Im Gegenteil: Jedes Jahr drängen zahlreiche Verliebte in den kleinen Innenhof zur "Casa di Giulietta", dem Haus der Julia, um sich vor dem berühmtesten Balkon der Weltliteratur abzulichten und zu küssen. Geduld ist gefragt, wenn man auch noch die rechte Brust der Julia-Statue berühren möchte, was Glück in der Liebe bringen soll. Wer Lust hat, kann sich in dem Liebeshaus auch das Jawort geben.

Altstadt. Aber Verona hat mehr zu bieten als diesen romantischen Innenhof. Inmitten der Altstadt erhebt sich die berühmte "Arena" - das drittgrößte erhaltene römische Amphitheater. Es ist Schauplatz der beliebten Opernfestspiele, die jährlich im Juli und August (siehe rechts) stattfinden. Dort kosten die besten Plätze etwa 200 Euro. Nicht nummerierte Rangplätze auf den Stufen an der Seite sind hingegen schon für 20 Euro zu haben.