Israel öffnet Zugänge zum Gaza-Streifen:
Warenübergänge nach Raketenangriffen zu

Entscheidung von Verteidigungsminister Ehud Barak Bei Halten der Waffenruhe Ausweitung der Transporte

Israel öffnet Zugänge zum Gaza-Streifen:
Warenübergänge nach Raketenangriffen zu © Bild: Reuters/Cohen

Die von Israel geschlossenen Übergänge zum palästinensischen Gaza-Streifen sind wieder offen. "Die Kontrollpunkte in Erez, Karni und Nahal Oz wurden heute Morgen wieder geöffnet", teilte ein israelischer Militärsprecher in Jerusalem mit. Israel hatte die Grenzübergänge geschlossen, nachdem am Montag trotz der für den Gaza-Streifen vereinbarten Waffenruhe eine palästinensische Rakete auf israelischem Gebiet eingeschlagen war.

Seit der am 19. Juni durch Vermittlung Ägyptens zwischen Israel und der im Gaza-Streifen herrschenden Hamas in Kraft getretenen Waffenruhe waren aus dem Küstengebiet wiederholt Raketen auf den Süden Israels abgefeuert worden. Israel hatte deshalb bereits in der vergangenen Woche für fünf Tage die Warenlieferungen in den Gaza-Streifen unterbrochen.

(apa/red)