Israel nimmt weitere Hamas-Abgeordnete fest: Nun bereits 41 Vertreter im Gefängnis

Radikale Hamas kontrolliert weiterhin Gaza-Streifen Hilfsorganisationen kritisieren 'Strafe' für Bevölkerung

Israel nimmt weitere Hamas-Abgeordnete fest: Nun bereits 41 Vertreter im Gefängnis

Israelische Soldaten haben im Westjordanland zwei palästinensische Parlamentsabgeordnete der radikalen Hamas festgenommen. Ein Hamas-Vertreter gab bekannt, Mariam Saleh aus Ramallah und Khaled Tafej aus Bethlehem seien von Besatzungssoldaten abgeführt worden. Saleh ist die erste Hamas- Abgeordnete in israelischer Haft.

Insgesamt sitzen derzeit 41 Vertreter der islamischen Bewegung in Israel im Gefängnis. Zwei weitere Gesuchte sind auf der Flucht. Die Hamas hatte die Wahlen zum palästinensischen Legislativrat Anfang 2006 gewonnen und verfügt über die absolute Mehrheit in dem seit Juni stillgelegten Parlament.

Blutige Gefechte der Hamas
Der palästinensische Präsident Abbas war vor zehn Tagen mit dem früheren Vizepremier und Erziehungsminister Nasser Eddin al-Shaer und weiteren Hamas-Politikern zusammengetroffen. Die Hamas hatte Mitte Juni nach blutigen Gefechten mit Anhängern der Fatah von Abbas die alleinige Kontrolle über den Gaza-Streifen übernommen. Abbas hatte daraufhin die Hamas-geführte palästinensische Einheitsregierung aufgelöst und im Westjordanland ein Notstandskabinett unter Salam Fayyad gebildet.

Abbas hatte von der israelischen Regierung die Freilassung inhaftierter Parlamentarier und insbesondere des wegen mehrerer Morde an Israelis zu fünf Mal lebenslanger Haft verurteilten Fatah-Führers Marwan Barghouthi gefordert. Dieser war im April 2002 von der israelischen Armee verhaftet worden, obwohl er als Mitglied des palästinensischen Parlaments Immunität beanspruchen konnte. Bei den Parlamentswahlen im Jänner 2006 war Barghouthi in Ramallah symbolisch auf den ersten Platz der Fatah-Liste gesetzt worden. (APA/red)