Fakten von

So viel verdient der IS

Wie viel die Terrormiliz einnimmt und warum sie trotzdem Finanzprobleme hat

Eine IS-Fahne wird von irakischen Soldaten hochgehalten. © Bild: APA/EPA/STR

Die Jihadistenmiliz IS (Daesh) verfügt Experten zufolge über monatliche Einnahmen in Höhe von rund 80 Millionen Dollar (knapp 74 Millionen Euro) - gerät allerdings finanziell zunehmend unter Druck.

THEMEN:

Der IS generiert die Hälfte seiner Gelder aus der Eintreibung von Steuern von Bewohnern seines sogenannten Kalifats sowie aus der Konfiszierung von Eigentum. Etwa 43 Prozent der Einnahmen stammt demnach aus dem Ölhandel. Das geht aus einer Analyse des Instituts IHS hervor.

Der Rest der Einnahmen der Jihadisten verteilt sich auf den Drogenhandel, den Strommarkt sowie auf Spenden. "Andere Terrorgruppen haben das so nicht", sagt der IHS-Experte Columb Strack mit Blick auf die vielfältige staatsähnliche Einnahmenstruktur. Anderseits müsse der IS auch einen großen Kontrollbereich in Syrien und im Irak verwalten und beherrschen. "Es ist nicht so, dass sie 80 Millionen Dollar einnehmen und alles für Waffen und den Bombenbau ausgeben", sagt Strack.