Fakten von

Terrormiliz IS bestätigte
Tod von Propagandachef

Einen Monat nach dem Pentagon - Auch Russland hatte Tötung für sich beansprucht

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat am Montag den Tod ihres Propagandachefs, der laut US-Verteidigungsministerium vergangenen Monat bei einem Luftangriff in der syrischen Provinz Raqqa getötet wurde, bestätigt. In einem Online-Statement der Terrormiliz wurde Abu Mohammed Al-Adani, auch bekannt als Abu Mohammed al-Furqan bzw. Wa'il Adil Hasan Salman al-Fayad, gewürdigt.

Unklar ist, wann und wo er getötet wurde. Sowohl die USA als auch Russland hatten den Luftangriff auf al-Adani für sich in Anspruch genommen.

Kommentare