Irland steuert auf astronomisches Budget-
defizit zu: Fester Kurs auf Rekordhöhe

Die Etatlücke beträgt etwa 32 Proezent des BIP Mehr als das Zehnfache der festgelegten Obergrenze

Irland steuert auf astronomisches Budget-
defizit zu: Fester Kurs auf Rekordhöhe © Bild: APA/EPA/Doran

Irland ist fest auf Kurs zu dem befürchteten Haushaltsdefizit in Rekordhöhe. Ohne Bankenhilfen belief sich die staatliche Neuverschuldung 2010 auf 18,75 Milliarden Euro, wie die Regierung in Dublin mitteilte. Dies entspricht dem Etatziel und dürfte knapp zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen.

Rechnet man allerdings - wie von der EU festgelegt - die ausufernden Kosten von 31 Milliarden Euro für die Rettung von Banken hinzu, wird sich die Etatlücke 2010 auf etwa 32 Prozent des BIP belaufen - mehr als das Zehnfache der im Maastricht-Vertrag festgelegten Obergrenze von drei Prozent der Wirtschaftsleistung.

Genaue Quote noch nicht bekannt
Die genaue Defizitquote ist noch nicht bekannt, da die irische Wirtschaftsleistung 2010 noch nicht ermittelt wurde. Die Krise im Bankensektor hatte die irische Regierung zur Annahme ausländischer Hilfen gezwungen. Als Gegenleistung dafür muss Irland sein Defizit mit einem rigiden Sparkurs bis 2015 wieder unter die Maastricht-Grenze drücken.

Zahlen "ermutigend"
Die Steuereinnahmen gingen den Angaben nach im Vergleich zu 2009 zwar um vier Prozent zurück, fielen aber dennoch 700 Millionen Euro höher aus als erwartet. Die Regierung führte dies vor allem auf die Unternehmenssteuer zurück. Sie nannte die Zahlen ermutigend. Die Einnahmen bestätigten seine Bewertung, dass sich die Staatsfinanzen stabilisiert hätten, erklärte Finanzminister Brian Lenihan.

(apa/red)

Kommentare

Irland Ein Paradebeispiel dafür was passiert, wenn EU Steuergelder von NEttozahlern in krankende Staaten fliessen. Plötzlich boomt alles, die Spekulanten und geldgeilen Politiker sahnen ab und zurück bleibt eine Ruine, schlechter als vor den Zeitpunkt des EU Geldflusses.
Fazit: das Konzept der EU und Neuaufnahme von Mitgliedstaaten ist zum Scheitern verurteilt und wird uns noch alle in den Abgrund ziehen. Bürgerkrieg in Europa ist vorprogrammiert. Alles eine Frage der Zeit.

melden

Irland Vor gar nicht langer Zeit war Irland (lt EU) ein Vorzeige-Wirtschaftswunder. Natürlich auch mit Hilfe der EU.
Wann wird dieser korrupte Haufen endlich WIRKLICH kontrolliert. Wo die hingreifen beginnt es zu stinken.

melden

Re: Irland Der korrupte Haufen aus Frankfurt,London und New York?

Zitat: Wenn man ein Unternehmen mit einem Mann vergleichen würde, gäbe es zwei Frauen im Leben eines Unternehmens. Auf der einen Seite die treue Ehefrau in Form des Unternehmers der seinem Unternehmen (Familie) verpflichtet ist, und auf der anderen Seite Huren in Form von Managern die nur aufs Geld aus sind.

melden

Re: Irland Maierhofer Respekt ausgezeichneter Vergleich
Mein problem: Warum müssen Banken überhaupt gerettet werden, andere Aasgeier warten sicher daruf dort ein schnäppchen zu bekommen. Alle Manager, Direktoren und Aufsichtsräte werden, wie Dopingsünder im Sport, lebenslänglich gesperrt und auf das Existenzminimum gepfändet; dann wären sie vielleicht Verantwortunsbewusster.

Seite 1 von 1