Irgendwie haben wir es ja eh schon geahnt: Mitarbeiter bei Medien trinken am meisten

Vier Flaschen Wein oder 19 Krügerl Bier pro Woche Griff zur Flasche wegen Stress verlockend - Na prost!

Irgendwie haben wir es ja eh schon geahnt: Mitarbeiter bei Medien trinken am meisten

Irgendwie haben wir es ja schon geahnt: Mitarbeiter aus der Medienbranche gelten im Vergleich zu anderen Berufsgruppen als die trinkfestesten. Im Durchschnitt trinken sie mehr als vier Flaschen Wein oder über 19 Krügerl Bier pro Woche. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kam eine Studie des britischen Gesundheits-ministeriums.

Wöchentlich nehmen Journalisten und Co. rund 44 Einheiten an alkoholhaltigen Getränken zu sich. Damit liegen sie unangefochten an der Spitze. Mit einigem Abstand folgt die IT-Branche, die sich 34 Einheiten pro Woche gönnt. An dritter und vierter Stelle steht der Dienstleistungssektor mit 33 und der Finanz-, Versicherungs- und Immobilienbereich mit 29 Alkoholeinheiten pro Woche.

Stress lass nach!
"Das Bild des trinkenden Journalisten ist heute eine veraltete Vorstellung, die dem Alltag in den Medienhäusern nicht gerecht wird", widerlegt Hendrik Zörner vom Deutschen Journalisten Verband. Allerdings lässt sich nicht leugnen, dass Journalisten aufgrund des ständigen Zeitdrucks enormem Stress ausgesetzt sind. "Der typische Journalist hat mit einer sehr hohen Arbeitsbelastung zu kämpfen. Um mit diesem Druck fertig zu werden, ist der Griff zur Flasche sicherlich oft verlockend."

Na dann prost!
Ben Willmott vom Chartered Institute of Personnel and Development vermutet, dass zum Teil auch eine gewisse Bürokultur in Medienbetrieben für den überdurchschnittlich hohen Alkoholkonsum verantwortlich sei. Laut der britischen Studie sind Medienmitarbeiter nicht nur in puncto Wein- und Bierkonsum an oberster Stelle vertreten, sondern auch bei hochprozentigeren Destillaten wie Schnäpsen oder Likören. (pte/red)