Iran im Visier von

Briten rüsten sich

"Guardian": Regierung unterstützt einen möglichen US-Angriff gegen Ahmadinejad

Iran im Visier - Briten rüsten sich © Bild: APA/EPA/Taherkenareh

Großbritannien bereitet sich nach Darstellung der linksliberalen Zeitung "The Guardian" auf einen Militärangriff gegen Ziele im Iran vor. Es gehe um die Unterstützung eines möglichen US-Angriffes gegen den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinejad. Britische Militärstrategen untersuchen demnach, wo Schiffe und U-Boote der Royal Navy stationiert werden könnten, um Tomahawk-Marschflugkörper auf Ziele im Iran abzuschießen.

Wenn die USA sich für einen Angriff entschieden, würden sie um militärische Hilfe aus Großbritannien ansuchen und sie auch erhalten, berichtet der "Guardian" unter Berufung auf Quellen im Londoner Verteidigungsministerium weiter. Dort gehe man weiter davon aus, dass die Amerikaner unter anderem um die Nutzung der britischen Militärbasis Diego Garcia im Indischen Ozean bitten werden.

Streit um Nuklearpläne droht zu eskalieren
Grundsätzlich habe US-Präsident Barack Obama kein Interesse, vor den Wahlen im November nächsten Jahres in ein Militärabenteuer hingezogen zu werden. Die Einstellung Washingtons könne sich aber ändern, wenn sich Erkenntnisse westlicher Geheimdienste über neue Nuklearpläne Teherans verdichten sollten. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO bzw. IAEA) wolle nächste Woche einen Bericht vorlegen, der Auskunft über ein mögliches Atomwaffenprogramm des Iran geben könnte.

Der Iran habe sich "überraschend widerstandsfähig" gegen die Sanktionen des Westens gezeigt, zitiert der "Guardian" eine Quelle aus dem Umfeld der britischen Regierung. Versuche des Westens, das Anreicherungsprogramm des Iran zu unterminieren, seien weniger erfolgreich gewesen, als zunächst gedacht. "Der Iran scheint eine neue Aggressivität an den Tag zu legen, und wir wissen nicht genau warum", sagte die Quelle der Zeitung.

Die USA und Israel hatten im vergangenen Jahr Berichten zufolge versucht, mit dem Computerwurm "Stuxnet" die Nuklearanlagen des Iran zu manipulieren. Der Schaden sei inzwischen wieder behoben, schreibt der "Guardian" weiter. Westliche Diplomaten gingen sogar davon aus, dass in der "Atomstadt" Ghom inzwischen noch leistungsfähigere Anlagen installiert worden sind. Innerhalb der nächsten zwölf Monate könnte das Material zur Herstellung einer Atombombe so gut versteckt sein, dass es mit Flugkörpern nicht mehr erreichbar sei, zitiert die Zeitung eine weitere Quelle.

Kommentare

Iranische Revolutionswächter Am 17. November wird es in Wien eine Veranstaltung mit dem Iran-Experten Emanuele Ottolenghi am Campus Altes AKH über die aktuelle Situation und über die iranischen Revolutionswächter geben, die sowohl für die Unterdrückung der Bevölkerung als auch für das Atomprogramm verantwortlich sind:
http://at.stopthebomb.net/

Old Song Präsident Mahmud Ahmadinedjad hat gewagt, die USA und die Zionisten zu kritisieren. Doch diesmal werden sich die "Weltpolizisten" blutige Häupter holen, der Iran ist ein anderes Kaliber als Afghanistan. Stoppt diese wahnsinnigen Kriegstreiber, welche uns dauernd mit irgendwelchen "Bedrohungen" für dumm verkaufen. "1-2-3 what we are fighting for, why ask me and send a damn, next stop is Vietnam..." --- der alte Song ist immer noch aktuell, einfach Vietnam durch Iran ersetzen. PEACE NOW!

melden

So halt... Da also beginnt der Obama den nächsten Krieg, wie immer, um Interessen Dritter zu wahren. Und die Büttel machen wieder mit, halten brav den Kopf hin, ruinieren dafür die eigenen Volkswirtschaften und die wahren Vorteilszieher gehen unbeschadet aus all diesem Morden hervor!

Und der Obama (nicht zufällig gleicht sein Vornamen einem ungarischen Schnaps) wurde gepriesen von all dem linken Mob, bekam einen Friedensnobelpreis und ist heute schlimmer als der Bush: Guantanamo gibt\'s immer noch, in Afghanistan, im Irak wird weiter Hass und Zwietracht geschürt, neuerdings auch in Libyen und jetzt folgt noch der Iran: eine wahre Blutspur! Und kein Promi regt sich auf!

Was lernen wir daraus? Wenn jemand am linken Rand der Politik steht, kann er umbringen, wen er will!

tfpalpatine melden

Re: So halt... geh, blödsinn. mehr will ich dazu gar nicht schreiben - wäre zeitverschwendung.
aber kein wunder, dass du dich so gut mit ungarischem schnaps auskennst...

melden

Re: So halt... Was hat das mit links oder rechts zu tun?

Das Recht sich zu wehren hat jeder. Sobald man aber etwas anderes als die Verteidigung des eigenen Territoriums legitimiert,öffnet man die Büchse der Pandora und endet dort,wo,ich glaube es war Bush,ein atomarer Präventivschlag legitim ist,weil der andere ja ewas tun k ö n n te. Und jetzt sind wir schon wieder dort angelangt.

Und das ist weder links noch rechts, sondern Bullshit und öffnet Tür und Tor für jedes Verbrechen gegen jedermann..

melden

Re: So halt... Und wo bleibt die Aufregung, die es ja wohl immer (völlig zu recht) gegeben hat, wenn der Bush irgendetwas in dieser Art gemacht hat?

Großes Schweigen im Blätterwald, keine Kerzerlformationen, die sich bilden um gegen die US-Politik zu demonstrieren, kein Promi, der plötzlich ein Liedlein singt von wegen "Dear Mr. President".

Warum wohl? Das kann ja wohl kein Zufall sein, daß der Obama dem linken Lager zugehörig ist, wie auch die notorischen und jetzt schweigenden Protestierer, Journalisten, Promis... Bei der Wahl von Obama hat diese Cliqué ja geradzu getan, als stünde der Messias zur Wahl.

Und jetzt?

melden

Re: So halt... Abgesehen vom unendlichen Blödsinn, den Du hier verzapfst (es gibt keinen "linken Rand" in den U.S.A.) : Barack bedeutet auf ungarisch Marille (Aprikose). Was Du meinst ist Barack Palinka (Marillenschnaps), gibt auch Körte Palinka (Birnenschnaps), Szilva Palinka (Slibowitz) etc.

ha ha ha Und Ahmadinejad hat da keine macht da alles der Religionsführer entscheidet und ihm keiner Fragt !!!

Ha ha ha Dia Amis und Briten werden immer was sagen das sie ein Land eingreifen um seine
Ölreserven zu bekommen. Es war immer so und es wird immer so bleiben weil nur so kann ihre Industrie Geld bekommen. Und genau war dies beim Sadam und bis jetzt wurde nix gefunden !!!!

Seite 1 von 1