Iran von

ElBaradei warnt Israel

"Jeder, der den Iran angreift, ist verrückt", sagt der ehemalige IAEO-Chef

Iran - ElBaradei warnt Israel © Bild: Reuters

Der langjährige Generaldirektor der in Wien ansässigen Internationalen Atomenergie-Agentur (IAEO), Mohammed ElBaradei, hat Israel eindringlich vor einem Krieg gegen den Iran gewarnt. "Jeder, der den Iran angreift, ist völlig verrückt", sagte der Friedensnobelpreisträger in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. "Das würde die gesamte Region zerfetzen."

Israel hat mehrfach mit Luftangriffen gegen iranische Nuklearanlagen gedroht, um das Land vom möglichen Bau einer Atombombe abzuhalten. ElBaradei äußerte sich aber auch skeptisch zu den geplanten internationalen Gesprächen über das iranische Atomprogramm. Wichtig sei, bis zur US-Präsidentschaftswahl im November die aktuelle Krise unter Kontrolle zu behalten.

Der 69-jährige Ägypter warnte davor, dass Israel mit einem Angriff auf den Iran genau das Gegenteil seiner Absichten erreichen würde. "Der Iran wäre dann auf dem schnellsten Weg, eigene Atomwaffen zu entwickeln - und das mit der Unterstützung jedes einzelnen Iraners, fast des gesamten Nahen Ostens und einer Menge anderer Leute in der Welt." Israel müsse verstehen, dass es Sicherheit nur dann bekommen könne, wenn es im Nahen Osten akzeptiert werde.

Lösung nur am Verhandlungstisch
ElBaradei verwies darauf, dass die inoffizielle Nuklearmacht Israel selbst "mindestens 200 Atombomben" besitze. "Israel will die perfekte Sicherheit. Aber die perfekte Sicherheit für ein bestimmtes Land ist die perfekte Unsicherheit für jedes andere Land." Erneut plädierte er deshalb für eine atomwaffenfreie Zone im gesamten Nahen Osten. Eine Lösung könne nur am Verhandlungstisch gefunden werden.

Von der iranischen Führung verlangte er "eisenharte Garantien", dass keine Atombomben gebaut würden. ElBaradei äußerte aber Zweifel, dass die geplanten, neuen Gespräche über das iranische Nuklearprogramm baldige Fortschritte bringen. Dazu wollen sich im nächsten Monat erstmals wieder die fünf Veto-Mächte des UNO-Sicherheitsrats (USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich) und Deutschland zusammen mit dem Iran treffen.

Kommentare

Morgen gibt es in Wien im NIG der Uni einen Vortrag zur Eskalation in der Auseinandersetzung mit dem iranischen Regime und zur Möglichkeit eines Krieges: http://at.stopthebomb.net

Ivoir

Israel hat gedroht Natürlich weiß jeder, daß Israel eine der schlagkräftigsten Armeen der Welt hat, aber David gegen Goliath ist eben nur eine schöne Geschichte. Was Größenwahn bewirken kann sollten die Israelis doch selbst am Besten wissen, hat doch dieser Wahn Ihren Großvätern und Großmüttern unvorstellbares Leid gebracht und ein Land, in dem es nicht möglich ist genügernd Platz für die Zukunft seiner Kinder zu haben..

Moralapostel Obama Nimmt den eigentlich noch irgendjemand ernst?
Selbst ein Riesenarsenal an solch gefährlichen Waffen haben aber immer Weltpolizei spielen, obwohl die USA es waren, die die letzten größeren Kriege angezettelt haben.
Perverserweise waren die Gründe dafür meist auch noch erstunken und erlogen.
Es ist bewiesen dass im Irak ab- und sogar angereichertes Uran in Waffen eingesetzt wurde.
In Falludscha herrscht eine höhere Krebsrate als in Hiroshima.
Was haben die USA alles in den letzten Jahren angerichtet und was die Russen oder Chinesen?
Und wer von allen predigt immer? Der, der selbst die meisten Leichen im Keller hat, die USA!

Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen ... Ich finde es immer äußerst amüsant wenn die Atommacht Nr.1 anderen souveränen Staaten Atomwaffen verbieten will,
wenn die Atommacht Israel gegen eventuelle Atomwaffen im Iran Sturm läuft.

Seite 1 von 1