Leben von

Teurer iPhone-Buckel

Schick aussehen war gestern: Smart Battery Case von Apple wird zum Internet-Gespött

Leben - Teurer iPhone-Buckel © Bild: Apple

Schutzhüllen mit zusätzlich verbautem Akku sind mittlerweile eine gängige Methode, die Akkulaufzeit von Smartphones im Nachhinein zu verlängern. Prinzipiell ist das ja auch keine schlechte Idee. Bei Apple ist der Schuss allerdings ein wenig nach hinten losgegangen. Das neu erschienene Smart Battery Case muss im Internet derzeit viel Kritik einstecken.

Doppelte Akkulaufzeit für das iPhone 6 oder 6S klingt toll. Ist es auch. Dafür muss man beim neuen Smart Battery Case von Apple aber zwei Dinge in Kauf nehmen: Einerseits einen Stilbruch in den Augen vieler Apple-Fans, weil die Silikonhülle das minimalistische Design mit einem Buckel verunstaltet.

Andererseits stattliche Anschaffungskosten in der Höhe von 119 Euro beim Apple-Händler des Vertrauens.

Kleiner Trost für Apple-Liebhaber: Die Hülle fungiert im Prinzip als eine Art Ladestation über die Lightning-Schnittstelle. Das heißt, dass man sein Gerät unterwegs im Verborgenen - etwa in der Jackentasche - aufladen kann, um das Gerät dann wieder formschön ohne Case zu nutzen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Entwickler nach diesem Case künftig nicht auf dumme Gedanken kommen werden:

Kommentare