Apple von

iPhone 5S aufgetaucht?

Erste Testfertigungen angeblich schon angelaufen. Release im 1. Quartal 2013 möglich

Apple iPhone 5 © Bild: Getty Images

Apple legt einen Gang zu: Zuletzt mit Markteinbußen im Handy- und Tablet-Markt konfrontiert, dürfte sich zumindest das Erscheinen neuer Modelle beschleunigen. Rein technisch betrachtet scheint Apple der S-Serie treu zu bleiben. Gemäß erster Bauteile, die im Internet aufgetaucht sind, ändert sich im Vergleich zu iPhone 5 lediglich das Innenleben. Das Geräte-Design bleibt gleich.

Wie im Forum von iPhone5parts.net veröffentlicht wurde, lassen sich aufgrund der der abgebildeten Gehäuseschale Rückschlüsse auf einige Veränderungen ziehen. Andere Schraubenpositionen und modifizierte Bohrungen weisen darauf hin, dass eine neue Hauptplatine zum Einsatz kommen dürfte. Damit einhergehend dürfte auch ein schnellerer Prozessor im 5S werkeln.

Über eine Verbesserung der Kamera, wie es bei S-Modellen auch üblich ist, kann lediglich spekuliert werden. Das gleiche gilt im Falle des 5S für NFC (Near Field Communication) aber auch für erweiterte LTE-Frequenzen. Obwohl Apple mit der In-Cell-Technologie des iPhone5-Displays hinsichtlich Fertigung unzufrieden sein soll, wird damit gerechnet, dass es erst im Herbst 2013 mit dem iPhone 6 ein Display-Update geben sollte.

Mit dem 5S hingegen ist bereits im ersten Quartal 2013 zu rechnen, laut dem chinesischen Wirtschaftsblatt Commercial Times soll die Massenfertigung mit Jänner beginnen, erste Testproduktionen seien mittlerweile bereits im Gange.

Kommentare

Oliver-Berg

Einfach ausgedrückt, wird Apple nur bei dem LTE-Chip nachbessern, das in Europa ein Frequenzband von 1.800 MHz nur von wenigen Mobilfunkanbietern unterstützt wird. Also wird der LTE-Chip 2.100 und 2.600 MHz-Frequenzen anbieten. Ansonsten lacht die Konkurrenz.

Seite 1 von 1