Interview von

Corinna Schumacher ist
ihrem Mann Michael dankbar

Interview - Corinna Schumacher ist
ihrem Mann Michael dankbar © Bild: apa/dpa/Fredrik von Erichsen

"Ich weiß, wem ich das hier zu verdanken habe", sagt Corinna Schumacher, Ehefrau des Ex-Formel-1-Rennfahrers Michael Schumacher.

Im ersten gemeinsamen Interview geben Corinna, 50, und Gina Schumacher, 22, jetzt private Einblicke ins Familienleben. In der aktuellen "Gala"-Ausgabe sprechen die beiden über ihre gemeinsame Leidenschaft und natürlich auch über Ehemann und Vater Michael Schumacher.

»Ich weiß, wem ich das hier zu verdanken habe«

Die Liebe zum Westernreiten verbindet Mutter und Tochter; bereits 2006 begann Corinna Schumacher auf ihrer CS-Ranch im schweizerischen Givrins, internationale Turniere auszurichten. "Ich vergesse nicht, wem ich das hier zu verdanken habe", sagt sie mit Blick auf ihren Mann Michael Schumacher, 50. Vor sechs Jahren zog sich die Formel-1-Legende bei einem Skiunfall ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu. Corinna Schumacher: "Als ich 30 war und davon träumte, ein Pferd zu besitzen, flog er mit mir nach Dubai, um ein Araber-Pferd anzusehen." Sie aber verliebte sich auf Anhieb in Tyson, ein fürs Westernreiten/Reining geeignete Pferd, das sie unter all den Tieren erblickte.

© AFP PHOTO / JENS KALAENE Corinna und Michael Schumacher im Jahr 2019

Lesen Sie auch: Schumachers Familie veröffentlicht Botschaft

Was Michael Schumacher einst prophezeite...

Dass ihre Tochter in diesem Sport irgendwann einmal besser als sie selbst sein würde, habe ihr Michael einst prophezeit. "Hey, was soll das. Ich verbringe den ganzen Tag mit den Pferden und versuche alles zu lernen", habe sie damals gedacht. Doch Michael hatte die Antwort gleich parat: "Du bist zu nett." Gina tue zwar ebenfalls alles für die Pferde, aber, so Michael: "Sie kann auch mal Nein sagen." Statt nach eigenen Erfolgen zu jagen, unterstützt Corinna ihre Tochter nach Kräften. "Ich bin so stolz, wenn ich Gina sehe. Es macht mich glücklich, dass sie tun kann, was sie liebt und dass sie schon so viel erreicht hat."

Kommentare