Internationaler Fussball von

Übersicht über die Winter-Transfers

Die Wechselbörse ist eröffnet - Wer wechselte wohin? - Wer bezahlte wieviel?

USA SOCCER INTERNATIONAL CUP © Bild: APA/EPA

Während in der heimischen Liga der Fußball aufgrund der kalten Temperaturen ruht, geht es am internationalen Transfermarkt umso heißer zu. Die Top-Clubs rüsten sich für das Frühjahr, wo die großen Titel-Entscheidungen anstehen. Bei allen Rochaden den Durchblick zu bewahren, ist nahezu unmöglich. Eine kleine Übersicht über die wichtigsten Transfers gibt es aber hier.

Darren Fletcher zu West Brom

Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United hat am Montag kurz vor Ende der Transferzeit Mittelfeldspieler Darren Fletcher ablösefrei an West Bromwich abgegeben. Der Schotte stammt aus dem Nachwuchs der "Red Devils", für die er 342 Pflichtspiele absolvierte. Eine 2011 akut gewordene Darmerkrankung setzte Fletcher über zwei Jahre außer Gefecht, danach schaffte er nicht mehr den Sprung zum Stammspieler.

Aaron Lennon zu Everton

Aaron Lennon ist am Montag kurz vor Transferschluss innerhalb der englischen Fußball-Premier-League leihweise von Tottenham zu Everton gewechselt. Der Flügelspieler erhielt beim Club aus Liverpool einen Kontrakt bis Saisonende.

Wilfried Zaha zurück bei Crystal Palace

Wilfried Zaha kehrte zu Crystal Palace zurück. Der 22-jährige Mittelfeldspieler war im Jänner 2013 als letzter von Alex Ferguson verpflichteter Spieler um knapp 20 Millionen Euro von Palace zu Manchester United gekommen, konnte sich beim Rekordmeister aber nicht durchsetzen. In dieser Saison war Zaha bereits an Crystal Palace verliehen.

Chelsea holt Juan Cuadrado

Der englische Fußball-Spitzenclub Chelsea hat am Montagabend auf den Abgang von Andre Schürrle zu Wolfsburg reagiert und den Kolumbianer Juan Cuadrado für viereinhalb Jahre unter Vertrag genommen. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Laut britischen Medienberichten bezahlt der Premier-League-Tabellenführer rund 30 Millionen Euro an den Serie-A-Club.

Cuadrado stieß mit Kolumbien bei der WM 2014 bis ins Viertelfinale vor. Der 26-Jährige agiert vorzugsweise als Flügelspieler, kann aber auch als Außenverteidiger eingesetzt werden.

Weltmeister Schürrle wechselt zu Wolfsburg

Fußball-Weltmeister Andre Schürrle kehrt in die deutsche Bundesliga zurück. Der 24-jährige Offensivspieler wechselt von Chelsea zum VfL Wolfsburg, bestätigte sein neuer Club am Montagabend nach einem tagelangen Poker. Schürrle erhält beim aktuellen Tabellenzweiten einen Vertrag bis 2019.

Die Ablösesumme soll geschätzte 32 Millionen Euro betragen. Schürrle löst damit Kevin De Bruyne als bisher teuersten Wolfsburger Transfer ab. Für den Belgier hatte der VfL vor einem Jahr rund 22 Millionen Euro ebenfalls an Chelsea bezahlt.

Juventus holt Matri zurück

Italiens Fußball-Rekordmeister hat am Montag Alessandro Matri vom AC Milan leihweise bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 30-jährige Stürmer hatte im vergangenen halben Jahr leihweise für Genoa gespielt.

Juves härtester Widersacher um den italienischen Meistertitel, die AS Roma, verpflichtete ebenfalls am Montag den 24-jährigen kolumbianischen Stürmer Victor Ibarbo von Cagliari um 2,5 Millionen Euro leihweise bis Saisonende. Im Sommer können die Römer den Angreifer um 12,5 Millionen Euro fix erwerben.

Auch die AC Milan wurde am letzten Transfertag noch einmal aktiv. Die "Rossoneri" holten von Parma den italienischen Teamverteidiger Gabriel Paletta, der einen Vertrag bis 2018 erhielt. Der 28-Jährige ist bereits der sechste Winter-Zugang bei den Mailändern.

HSV verpflichtet Marcelo Diaz

Am letzten Tag des geöffneten Transferfensters hat der Hamburger SV noch einmal zugeschlagen. Die "Rothosen" verpflichten Marcelo Diaz vom Schweizer Serienmeister FC Basel. Der 28-jährige Chilene unterschrieb in Hamburg einen Vertrag bis 2017, die Ablösesumme wird mit 2 Millionen kolportiert.

"Die Qualitäten von Marcelo hat man bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer gesehen. Er war einer der laufstärksten Spieler und ist einer, der immer den Ball haben will, das Spiel auf sich fokussiert, auch in schwierigen Situationen", freut sich HSV-Sportchef Peter Knäbel auf die Neuverpflichtung.

Ein Brasilianer für den 1. FC Köln

Der 1. FC Köln ist auf der Suche nach einem Stürmer am Montag fündig geworden. Der Bundesliga-Aufsteiger um Trainer Peter Stöger verpflichtete den Brasilianer Deyverson vom portugiesischen Erstligisten Belenenses Lissabon. Der 23-Jährige, der bis vor einem halben Jahr in der zweiten Mannschaft von Benfica gespielt hat, wurde bis Sommer ausgeliehen.

Geoffroy Serey Die zum VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat sich am letzten Tag der europäischen Wintertransferzeit mit Mittelfeldspieler Geoffroy Serey Die verstärkt. Wie der abstiegsgefährdete deutsche Bundesligist am Montag mitteilte, wechselt der 18-fache Nationalspieler der Elfenbeinküste vom Schweizer Meister FC Basel zum VfB. Die erhält bei den Schwaben einen Vertrag bis Juni 2017.

Derzeit ist der 30-Jährige mit der Elfenbeinküste beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea im Einsatz und spielt am Mittwoch im Halbfinale gegen Kongo. Für seine Heimat stand er auch bei der WM-Endrunde in Brasilien im vergangenen Sommer auf dem Spielfeld.

Markus Berger kehrte nach Portugal zurück

Legionär Markus Berger kehrt nach Portugal zurück. Der 30-jährige Innenverteidiger unterschrieb bis Saisonende beim Erstligisten Gil Vicente. Das gab der Club aus der nordportugiesischen Stadt Barcelos am Freitag bekannt.

Berger spielte bereits von 2007 bis 2011 beim Ligarivalen Academica Coimbra. Seinen Vertrag beim russischen Erstligisten FK Ural hatte der Salzburger zuletzt nach einem halben Jahr aufgelöst.

Burgstaller nach Nürnberg

Nationalspieler Guido Burgstaller vergrößert das Österreicher-Kontingent in der zweiten deutschen Fußball-Liga. Wie der 1. FC Nürnberg am Freitag vermeldete, wurde der 25-jährige Offensivspieler für zweieinhalb Jahre an den aktuellen Tabellenachten gebunden. Burgstaller war nach Auflösung seines Vertrags beim britischen Zweitligisten Cardiff City ablösefrei zu haben.

Der siebenfache ÖFB-Teamspieler war im Sommer von Rapid nach Cardiff gewechselt, kam beim Premier-League-Absteiger aber nur zu fünf Pflichtspieleinsätzen.

"Attraktivster Verein der Liga"

"Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zum Club zustande gekommen ist. Der Verein mit dem gesamten Umfeld ist der attraktivste in der Liga", erklärte Burgstaller nach der Unterschrift. Dem Vernehmen nach soll auch Ligakonkurrent 1860 München an Nürnbergs neuer Nummer 9 interessiert gewesen sein.

Michael Gspurning wechselt zu Schalke

Der frühere österreichische Fußball-Teamgoalie Michael Gspurning ist ab sofort bei der U23-Mannschaft von Schalke 04 engagiert. Der 33-jährige Steirer erhielt bei der Reservemannschaft des Champions-League-Achtelfinalisten, bei dem auch ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs spielt, einen Vertrag bis Saisonende.

Gspurning fängt
© GEPA pictures/ USA TODAY Sports Images/ Steven Bisig Michael Gspurning hat einen neuen Arbeitgeber

Der dreifache Teamspieler Gspurning war zuletzt beim griechischen Club Platanias im Einsatz. Vorangegangene Stationen waren Austria, Pasching, DSV Leoben, Skoda Xanthi, Seattle Sounders und PAOK Saloniki.

Keine Transfers mehr bei ManUnited

Ein Transfer von ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic zu Manchester United noch in dieser Transferperiode wird zusehends unwahrscheinlicher. United-Trainer Louis van Gaal betonte am Freitag in seiner Pressekonferenz vor dem Heimspiel am Samstag gegen Leicester City, dass der Club bis Transferschluss am Montagabend keine neuen Spieler mehr verpflichten wolle.

Dragovic in Kiew
© GEPA pictures/ Amir Beganovic Aleksandar Dragovic ist heiß begehrt

"Jeden Tag lese ich, dass ich oder United an Spielern interessiert sind. Wir kaufen keine Spieler, wir verkaufen nur", erklärte Van Gaal. Der Mittelfeldspieler Darren Fletcher etwa stehe unmittelbar vor einem Wechsel zum Ligarivalen West Ham United. In der Innenverteidigung wird United Handlungsbedarf nachgesagt. Wunschspieler Mats Hummels von Borussia Dortmund steht aber nicht zur Verfügung.

Aleksandar Dragovic seit Monaten beobachtet

Dragovic wird vom englischen Rekordmeister bereits seit Monaten beobachtet. Der 23-jährige Wiener hat bei Dynamo Kiew allerdings noch bis Sommer 2018 Vertrag. In englischen Medien wurde zuletzt über eine Ablösesumme von deutlich mehr als 15 Mio. Euro spekuliert. Der 35-fache ÖFB-Teamspieler, seit Sommer 2013 in Kiew, könnte sich mit seinem Wechsel aber zumindest bis Sommer gedulden müssen.

SC Paderborn holt Stürmer Lakic

Der SC Paderborn hat Stürmer Srdjan Lakic vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Wie sowohl der Spieler, als auch SC-Manager Michael Born dem "kicker" verrieten, wurde eine Einigung erzielt. Lakic soll dem Bundesligisten 350.000 Euro kosten und am Freitag einen Vertrag bis 2016 unterschreiben. Mit dem Transfer von Lakic scheint auch ein Wechsel von Philipp Hosiner nach Paderborn ausgeschlossen.

Peter Crouch verlängert bei Arnautovic-Club Stoke

Der frühere englische Fußball-Nationalstürmer Peter Crouch hat am Donnerstag seinen Vertrag beim Premier-League-Club Stoke City um zwei Jahre bis Sommer 2017 verlängert. Der am Freitag 34-Jährige war 2011 von Tottenham zum Club von ÖFB-Teamstürmer Marko Arnautovic gekommen, zuletzt war über einen Abgang von Stoke mit Saisonende spekuliert worden.

Arsenal verpflichtet Gabriel

Der FC Arsenal hat den 24-jährigen Brasilianer Gabriel verpflichtet. Der Innenverteidiger stand bislang in der Primera Division bei Villarreal unter Vertrag und half dort mit, in 20 Spielen nur 17 Gegentreffer zu kassieren. Teil des Wechselpakets ist auch die Ausleihe von Gunners-Stürmer Joel Campbell nach Spanien. Der Costa-Ricaner übersiedelt bis zum Sommer in den Süden.

Richard Strebinger verlässt Werder Bremen

Das Torhüter-Theater bei Werder Bremen ist um einen neuen Akt reicher. Wie der deutsche Bundesligist am Dienstag vermeldete, wurde der Niederösterreicher Richard Strebinger nun an Jahn Regensburg verliehen. Bei den Bayern (3. Liga) soll der im Herbst zweimal bei den Profis zum Einsatz gekommene Strebinger Spielpraxis sammeln.

Casteels für Hoffenheim
© GEPA pictures/ Witters/ Matthias Hangst Koen Casteels ist neuer Bremen-Torhüter

"Er soll sich in den kommenden Monaten profilieren, Wettkampfpraxis auf einem Niveau holen, die er in unserer U23 nicht bekommen kann und dann gestärkt zu uns zurückkommen", meinte Werder-Trainer Viktor Skripnik. Die Bremer holten mit Michael Zetterer am Dienstag aber auch eine Zukunftsaktie. Der deutsche U20-Nationaltorhüter soll Stammkeeper Raphael Wolf Konkurrenz machen. Darüber hinaus hatte Werder erst vor wenigen Tagen den langjährigen Hoffenheimer Torhüter Koen Casteels vom VfL Wolfsburg ausgeliehen.

Eigentlich wollen die Bremer Felix Wiedwald verpflichten. Der Frankfurter ist aber erst zu Saisonende ablösefrei. Bis dahin soll Casteels, den der VfL Wolfsburg holen will (Klaus Allofs: "Diese Lösung steht im Raum"), als "Lückenbüßer" fungieren. Für diese Rolle waren zuvor auch noch Timo Hildebrandt und Heinz Müller im Gespräch.

Samuel Eto'o kehrt in Serie A zurück

Kameruns Altstar Samuel Eto'o hat seine Rückkehr in die italienische Serie A finalisiert. Der 33-jährige Stürmer wechselte am Dienstag von Everton zu Sampdoria Genua. Afrikas vierfacher Fußballer des Jahres unterschrieb beim Tabellenfünften einen Vertrag bis Sommer 2017. Eto'o hatte von 2009 bis 2011 für Inter Mailand gespielt und dabei die Champions League 2010 gewonnen. Für Everton schoss Eto'o in 20 Einsätzen im Herbst vier Tore.

Jannik Vestergaard kommt

Verstärkung holten sich die Bremer auch für Abwehr. Von Ligakonkurrent Hoffenheim wechselte der 22-jährige Däne Jannik Vestergaard zum Tabellen-16. Der knapp zwei Meter große Vestergaard hatte bei Hoffenheim im Herbst keinen Stammplatz mehr. Er unterschrieb bei Werder einen Vertrag bis Juni 2018.

Marcelo Brozovic zu Inter Mailand

Der italienische Großclub Inter Mailand hat am Montag den kroatischen Internationalen Marcelo Brozovic verpflichtet. Der 22-jährige Mittelfeldspieler wurde vorerst für zwei Jahre leihweise von Dinamo Zagreb geholt. Inter besitzt aber auch eine Kaufoption. Brozovic stand im WM-Aufgebot Kroatiens, für sein Heimatland absolvierte er bisher sieben Länderspiele.

Zlatko Junuzovic bleibt bei Werder

Werder Bremens Sport-Geschäftsführer Thomas Eichin hat alle Wechselspekulationen um Zlatko Junuzovic endgültig für beendet erklärt. Der österreichische Teamspieler werde die Saison definitiv bei den Norddeutschen zu Ende spielen, betonte der Deutsche laut einem Bericht des Fachmagazins "kicker" am Montag.

"Junuzovic ist eine wichtige Säule"

Eichin reagierte damit auf jüngste Gerüchte, die Junuzovic mit einem Wechsel zu Trabzonspor in Verbindung gebracht hatten. Der ÖFB-Internationale wollte dazu keine Stellungnahme abgeben. Für den Werder-Sportchef wiederum ist die Sache klar. "Junuzovic ist eine wichtige Säule bei uns, den gebe ich in diesem Winter nicht ab."

Geht es nach Eichin, dann soll der Österreicher auch über den Sommer hinaus bei Werder bleiben. Allerdings läuft der Vertrag von Junuzovic ebenso wie jener seines Clubkollegen Sebastian Prödl zu Saisonende aus, und mit Mönchengladbach, dem Hamburger SV und Hannover soll es prominente Interessenten für den Mittelfeldspieler geben.

Antonio Cassano verlässt Parma

Der frühere italienische Teamspieler Antonio Cassano befindet sich auf Vereinssuche. Der Vertrag des 32-jährigen ehemaligen Stürmers von Real Madrid bei Parma wurde am Montag in "beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst, wie der Club bekanntgab. Cassano hatte davor die Auszahlung von ausstehenden Gehältern gefordert.

Alberto Gilardino zurück bei der Fiorentina

Nach der Verpflichtung des Brasilianers Alan von Red Bull Salzburg lässt der chinesische Großclub Guangzhou Evergrande den früheren italienischen Teamstürmer Alberto Gilardino ziehen. Der 32-Jährige kehrt in die Heimat zu AC Fiorentina zurück. Gilardino wird bis Saisonende ausgeliehen, gab der italienische Erstligist am Montag bekannt.

Gilardino hatte bereits von 2008 bis 2012 für Florenz gespielt und in 143 Partien 59 Tore erzielt. Der Weltmeister von 2006 war im Juli vom CFC Genua nach Guangzhou gewechselt. Wenige Tage zuvor hatte Fiorentina bereits die Ausleihe von Ex-Teamspieler Alessandro Diamanti perfekt gemacht, der ebenfalls aus China in die Serie A zurückkehrt.

Juan Roman Riquelme wechselt in die Pension

Der frühere argentinische Fußball-Nationalspieler Juan Roman Riquelme hat seine aktive Karriere beendet. Das bestätigte der 36-Jährige am Sonntag dem TV-Sender ESPN Argentina. Riquelme stand zuletzt bei den Argentinos Juniors unter Vertrag. Davor zog er im Mittelfeld der Boca Juniors, des FC Barcelona und von Villarreal die Fäden.

Der Spielmacher war dreimal Argentiniens Fußballer des Jahres. Mit Boca gewann Riquelme dreimal die Copa Libertadores, das südamerikanische Pendant zur Champions League. Mit dem Nationalteam erreichte er 2006 in Deutschland das WM-Viertelfinale, wurde aber im Entscheidungsspiel gegen den Gastgeber zur Verwunderung vieler ausgewechselt. 2008 gab es immerhin Olympia-Gold.

Neuer Verein für Yasin Pehlivan

Der ehemalige österreichische Teamspieler Yasin Pehlivan ist innerhalb der türkischen Süper Lig von Bursaspor zu Kayseri Erciyesspor gewechselt. Der 26-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb beim abstiegsbedrohten Club einen Vertrag über zweieinhalb Jahre. Das gab sein Management am Freitag bekannt.

Pehlivan mit Ball lacht
© GEPA pictures/ Christian Ort Yasin Pehlivan hat einen neuen Verein

Real verpflichtet Lucas Silva

Real Madrid hat den Brasilianer Lucas Silva verpflichtet. Der 21-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Der defensive Mittelfeldspieler spielte zuletzt für Brasiliens Landesmeister Cruzeiro Belo Horizonte. Spanische und brasilianische Medien berichteten übereinstimmend, dass sich die Ablösesumme auf rund 14 Millionen Euro beläuft.

Lucas Silva für Cruzeiro
© Washington Alves/Getty Images Lucas Silva ist ein Wunschspieler in Madrid

"So eine Chance bekommt man nur einmal im Leben", sagte Silva nach seiner Vertragsunterschrift. Der Brasilianer, der siebenmal für die U21-Auswahl seines Landes spielte und ein Tor erzielte, soll am Montag nach dem Medizincheck im Santiago-Bernabeu-Stadion offiziell präsentiert werden.

Marko Marin wechselt nach Anderlecht

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 25-Jährige gehört dem FC Chelsea und war zuletzt an die Fiorentina ausgeliehen. In Florenz absolvierte der offensive Mittelfeldspieler allerdings nur vier Saisonspiele. Nun erwartet Marin erneut ein Leihgeschäft, diesmal in Belgien beim RSC Anderlecht.

Neuer Trainer für Granada

Spanens Liga-Schlusslicht Granada hofft auf eine Wiederholung der Ereignisse. Abel Resino, der das Team schon 2011/12 einmal in der zweiten Saisonhälfte vor dem Abstieg bewahrt hatte, wurde am Montag als Nachfolger des gefeuerten Joaquin Caparros angekündigt. Caparros war am vergangenen Freitag nach dem Cup-Aus seines Postens entledigt worden.

Der 54-jährige Resino, der in seiner Laufbahn auch schon Trainer von Atletico Madrid, Levante und Celta Vigo war, hat einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Der frühere Atletico-Torhüter wird am Sonntag im Auswärtsmatch bei Deportivo La Coruna erstmals wieder auf der Bank sitzen.

AC Milan holt Suso

Der spanische Fußball-Profi Suso wechselt von Liverpool zum AC Milan. Der 21-Jährige unterschrieb bei den "Rossoneri" einen Vertrag bis 2019. Suso absolvierte seit seinem Wechsel zu den "Reds" 2010 nur 21 Partien für den Premier-League-Club und erzielte dabei ein Tor.

Kommentare