Angebote und Highlights

Kabarett, Lesungen, Konzerte oder Wellness: Der heutige Tag gehört den Frauen

Heute, am 8. März, steht die Welt wieder einmal im Zeichen der Frauen bzw. der Gleichberechtigung dieser. Bei der Bild-Zeitung arbeiten deshalb an diesem heutigen Tag nur Männer, während beim ORF nur Frauen als Moderatorinnen eingesetzt werden. Auch Abseits der Medien wird diesem wichtigen Thema Platz und Raum gegeben. Im Folgenden ein kleiner Überblick, was Frau an diesem Tag alles machen kann und welche besonderen Veranstaltungen anstehen.

von
Internationaler Frauentag - Angebote und Highlights

Die Wiener Frauenstadträtin lädt zum Beispiel dieses Jahr ab 15 Uhr ins Wiener Rathaus. Im „Offenen Rathaus“ gibt es unter dem Motto „Halbe-halbe“ eine Podiumsdiskussion. Doch auch Live-Musik sowie eine Kabarettvorführung von Andrea Händler sollen Besucherinnen anlocken. Der Eintritt ist frei und es gibt auch eine gratis Kinderbetreuung.

"Open House" im Frauenministerium
Etwas weiter lädt Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek ins Frauenministerium (Palais Dietrichstein) ab 16.30 ins „Open House“. Bei ebenfalls freiem Eintritt und gratis Kinderbetreuung drehen sich die Diskussionen im Ministerium um Frauen in der Arbeitswelt.

Welnessen in der Therme Wien
Gut gehen lassen können es sich die Damen der Schöpfung in der Therme Wien. Hier gibt es einen speziellen „Ladies Day“ mit Ermäßigungen. In der Damensauna wartet zu jedem Spezialaufguss eine Überraschung.

FrauenFilmTage
Frauen auf der Leinwand oder hinter der Kamera beleuchten die FrauenFilmTage, die bereits seit 1. März im Laufen sind. An diesem Abschlusstag der bereits zum neunten Mal stattfindenden Veranstaltung gibt es mit „Hüllen“, „The Look- Charlotte Rampling“ und „The naked Option“ drei Filme zu sehen.

Ermäßigung in der Albertina
Frauen anlocken will an diesem Tag auch die Albertina. Hier haben die Damen ermäßigten Eintritt und können die aktuelle Impressionismus-Ausstellung zum Preis von 8 statt 11 Euro besuchen. Da Frauen in Österreich im Durchschnitt um 27 Prozent weniger als Männer verdienen, will die Albertina mit dieser Aktion diese Differenz sichtbar machen und symbolisch ausgleichen. Zudem lädt die Kunstvermittlerin Julia Tirler zu einem Rundgang der Ausstellung.

Lesungen
Eine Lesung hat „Die Frauenhätz“ im Angebot. Star-Autorin Marlene Streeuwitz wird – allerdings erst am Sonntag, dem 11. März um 18 Uhr – aus „Das wird mir alles nicht passieren…Wie bleibe ich FeministIn“ vorlesen.

Eine weitere Lesung unter dem Titel „Equality matters II: Lesbische Stimmen weltweit“ wird im Radiokulturhaus (KulturCafé) in der Argentinierstraße geboten. Dort liest die Josefstadt-Schauspielerin Daniela Golpashin Texte von Chrystos, Diana Voigt/Ines Rieder, Annemarie Schwarzenbach, Rebeca Sevilla, Bettina Isabel Rocha und anderen lesbischen Autorinnen.

Liederabend der arabischen Frauen
Auch der Verein für arabische Frauen beteiligt sich am Weltfrauentag und lädt am 9. März zu einem Liederabend in den Großen Saal des Afro Asiatischen Institutes in der Türkenstraße im 9. Wiener Gemeindebezirk. Das Thema des Abends lautet „Frauen, die die Welt verändern? Frauen auf verschiedenen Wegen“, wobei die jungen Sängerinnen aus Syrien anlässlich des Frauentages, aber auch anlässlich des bevorstehenden Jahrestages der syrischen Revolution einen Abend besonderer Art bieten werden.

Frauen-"Festival" der SPÖ-Frauen
Eine ganze Palette an Highlights bieten die Wiener SPÖ-Frauen. Sie laden am Samstag, den 10. März zu einem Fest mit Musik, Kunst und Unterhaltung, welches dieses Jahr unter dem Motto „VerteilungsgerechtigkeitJetzt“ steht. Stattfinden wird das ganze im ega. Neben einem Talk zum Thema des Tages mit Vizebürgermeisterin Renate Brauner und Frauenstadträtin Sandra Frauenberger wird eine Vernissage von Sabine Dumser eröffnet. Um 19.25 gibt es einen Auftritt von Timna Brauer und Elias Meiri. Ab 20.35 steht Violetta Parisini auf der Bühne bevor sie an Luise Pop (21.45 Uhr) und Bunny Lake (22.55 Uhr) weitergibt.

Frauenpower im OST-Klub
Frauenpower bietet auch der OST-Klub mit dem neuen femininen Balkanquartett „Die 4 glorreichen 7“. Jelena Popržan aus Serbien (Catch-Pop String-Strong, Sormeh), Ljubinka Jokić aus Bosnien (Yok! Band), Maria Petrova aus Bulgarien (Wiener Tschuschenkapelle) und Lina Neuner aus Wien (Tini Trampler & Die Dreckige Combo, Roja) bieten drei Stimmen, vierzehn Saiten, zwei Bögen sowie Percussion und Drums.