Inter Mailand marschiert Richtung Titel:
Ungefährdetes 2:0 in Rom gegen Lazio

Lazio-Fans jubelten über Inter-Tore und Mourinho Mailänder führen weiter zwei Punkte vor AS Roma

Inter Mailand marschiert Richtung Titel:
Ungefährdetes 2:0 in Rom gegen Lazio

Inter Mailand ist dem Gewinn der italienischen Meisterschaft einen großen Schritt näher gekommen. Der Titelverteidiger setzte sich dank Kopfball-Treffer von Samuel (45.) und Motta (70.) ohne Probleme auswärts gegen Lazio mit 2:0 durch und führt damit zwei Runden vor Schluss weiterhin zwei Punkte vor AS Roma.

Lazio galt angesichts der letzten beiden Gegner Chievo Verona (daheim) und Siena (auswärts) als größter möglicher Stolperstein für Inter auf dem Weg zum "scudetto". Allzu hoch war die Hürde aber nicht, zumal sich die Motivation von Lazio-Spielern und -Fans in Grenzen hielt.

Beim ersten Tor der Mailänder brandete in der Lazio-Kurve frenetischer Jubel auf, ein Spruchband mit der an den verhassten Stadtrivalen Roma gerichteten höhnischen Botschaft "Oh noooo" kam zum Vorschein. Unmittelbar nach Wiederanpfiff priesen die Lazio-Tifosi den Inter-Trainer Jose Mourinho ebenfalls per Banner als "einzigen echten Mann". Zur Feier des Tages sorgte Motta nach einem Eckball per Kopf für die Entscheidung gegen zumeist widerstandslose Römer, wonach neuerlich das "Oh noooo"-Spruchband zum Einsatz kam.

(apa/red)