Integrationsbericht von

Miteinander gescheitert?

Österreicher sind laut Umfrage mit der Integration von Migranten unzufrieden

Integrationsbericht - Miteinander gescheitert? © Bild: APA/DPA/Weigel

Die Österreicher finden, dass die Integration von Migranten in Österreich nicht funktioniert. Das geht aus einer gfk-Umfage hervor, die dem Integrationsbericht angefügt ist. Demnach meinen fast 65 Prozent, dass die Integration eher oder sehr schlecht abläuft. Den noch positivsten Eindruck haben Personen mit keinem oder Pflichtschul-Abschluss sowie Teenager.

Besorgnis erregend ist, dass sich aus Sicht der Österreicher die Lage in den letzten Jahren noch verschlechtert hat. So sagen 40 Prozent, dass das Zusammenleben schlechter geworden ist, nur 16 Prozent sehen eine Verbesserung.

Zuwanderer fühlen sich in Österreich hingegen durchaus zu Hause. 42 Prozent sehen sich völlig, 44 Prozent eher heimisch. Während Personen mit jugoslawischem Hintergrund sogar eine Zufriedenheit von über 90 Prozent aufweisen, sind es bei jenen mit türkischen Wurzeln gut drei Viertel. Allerdings fühlt sich letztere Gruppe mit 61 Prozent eher dem Herkunftsstaat zugehörig. Bei den Bürgern der ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken fühlen sich dagegen 64 Prozent als Österreicher.

Die Zuwanderer aus Ex-Jugoslawien sehen sich auch zu mehr als 70 Prozent in Österreich nicht wegen ihres Migrationshintergrunds benachteiligt. Bei den türkischstämmigen Bürgern empfinden sich hingegen 53 Prozent als benachteiligt. Generell scheinen sich Serben, Kroaten und andere Zuwanderer aus der Balkan-Region in Österreich besser eingelebt zu haben. Fast 90 Prozent sind mit der österreichischen Gesellschaft einverstanden. Bei den Türken sind es lediglich 48.

Kommentare

melden

Kroaten! Über Kroaten kann ich (viel) Gutes berichten, bin ja selber Einer, aber Ausnahmen auch hier.
Ich sehe die Sache aber ganz klar, sowohl hier als auch in Kroatien selbst=> das Problem ist in 90% der Fälle die Religionsangehörigkeit!
Und JA viele Ausländer selbst sind mit der Integration ihrer Kollegen unzufrieden!
Mahlzeit auch

melden

Re: Kroaten! Hi "DerKroate", auch ich habe supernette und vollintegrierte Bekannte, aus ALLEN Teilen aus dem ehem Jugoslawien. Von den damals zugewanderten GASTARBEITERN haben sich ALLLE - ohne WENN u.ABER - VOLL integriert. Haben ebenso neue VOLL INTEGRIERTE Generationen in die Welt gesetzt und sind ALLE - auch die
Frauen, trotz Kinder - ARBEITEN gegangen und haben somit einen WERTVOLLEN BEITRAG für"ihre neue Heimat" geleistet, was man von z.B. allen voran TürKen NICHT sagen kann. Von denen WOLLEN sich VIELE gar NICHT INTEGRIEREN (vor allem die vom "Hinterland" und von denen die Nachfolgegenerationen) vor allem junge Türken sind sowas von national-präpotent;..scheiß deuts-Sprache.. ABER auf DEUTSCH und Österreicher SCHIMPFEN können die.

Und die restlichen 35%? Haben vermutlich noch keine "Migranten" kennengelernt. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass nur 65% der Ansicht sind dass Integration nicht funktioniert. Dass sich der Großteil der Zuwanderer hier heimiswch fühlt ist auch klar. Ich habe bereits mehrere youtoube-Videos von Sonntagnachmittagen in Wiener Grünanlagen gesehen. Anatolien inmitten von Wien inklusive Hammelgrill.

Eh klar... AUCH WENN DIESER BEITRAG WIEDER GELÖSCHT WIRD; er entspricht den TATSACHEN: daß zu uns größtenteils nur die BILDUNGSFERNEN kommen, um sich als WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE und gleich mit der aus ideologischen Gründen heranwachsenden Nachfolgegenerationen in unser Sozialsystem einzuschmarotzen. Ich komme aus so einer migrantenLASTIGEN Gegend und weiß wovon ich schreibe.

Seite 1 von 1