Tirol von

Mordalarm in Innsbruck

Feuerwehr findet bei Wohnungsbrand Leiche - 44-jähriger Verdächtiger verhaftet

Brand Innsbruck © Bild: APA/Zeitungsfoto.at/Liebl

Ein 63-jähriger Tiroler ist am Freitagabend im Zuge von Löscharbeiten nach einem Brand tot in seiner Wohnung in der Innsbrucker Reichenauer Straße gefunden worden. Die Tiroler Polizei hat einen 44-jährigen Verdächtigen festgenommen.

Der Tiroler, der ebenfalls in dem Mehrparteienhaus wohnte, habe gestanden, den 63-jährigen Pensionisten getötet zu haben, sagte LKA-Chefermittler Walter Pupp am Samstag bei einer Pressekonferenz.

Streit ging Mord voran

Der Verdächtige war laut Pupp noch in der Nacht auf Samstag festgenommen worden. Er habe in seiner Einvernahme angegeben, dass es vor der Tat zu einem Streit und in der Folge zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der Wohnung des Opfers gekommen sei. Dabei habe er ein Messer verwendet und mehrfach auf den 63-Jährigen im Bereich des Halses eingestochen. Das genaue Motiv war vorerst unklar. Der 44-jährige, mehrfach vorbestrafte Mann habe zudem gestanden, in Folge den Brand in der Wohnung gelegt zu haben. Der Beschuldigte wird in die Innsbrucker Justizanstalt überstellt.

Kommentare

und wieder einer, den man nicht wirklich in unserer Gesellschaft braucht

Seite 1 von 1