Schneiders Rat von

Innerer Schweinehund

Wie unsere Gedanken unseren Weg bestimmen

Schneiders Rat - Innerer Schweinehund © Bild: Privat

Kennen Sie das auch, dass Sie in Ihrem tiefsten Inneren genau wissen, was Sie alles können? Es aber trotzdem nicht immer umsetzen? Oder auch, wie Sie selbst gute Vorsätze einfach wieder negieren und irgendwann so tun, als ob Sie diese nie gehabt hätten? Schuld daran ist unser innerer Schweinehund, der unsere eigene Gedankenwelt so geschickt manipulieren kann, dass wir ihm oftmals mehr glauben als uns selbst. Und ihm so die Macht geben, unseren eigenen Weg zu bestimmen.

Jeder von uns möchte immer wieder Dinge ändern. Sich für einen anderen Job bewerben, die Ernährung umstellen und gesünder essen, sich mehr bewegen, öfter mit Freunden treffen, neue Dinge ausprobieren. Die Liste könnte ich jetzt unendlich weiterführen. Bei all diesen Plänen haben wir beim Schmieden ein enorm schönes, um nicht zu sagen: kribbeliges Bauchgefühl. Unser Kopfkino ist hochaktiv, und wir fühlen uns in diesem Moment mächtig wohl. Wir sehen uns schon am neuen Arbeitsplatz sitzen, in der Früh laufen gehen oder im Supermarkt in der Gemüseabteilung stehen, anstatt wie sonst bei den Süßigkeiten. Bis zu dem Moment, wo es dann tatsächlich um die Umsetzung geht und wir zum Beispiel die Bewerbungsunterlagen abschicken müssen - und unser Bauchgefühl gemeinsam mit dem inneren Schweinehund Gründe findet, warum wir das jetzt doch nicht tun sollten.

Monsieur Schweinehund findet soooo viele Gründe, es lieber doch sein zu lassen, dass Sie die Bewerbung möglicherweise wirklich nicht abschicken. Doch genauso gut können Sie Monsieur Schweinehund austricksen. Etwa in der Früh, wenn der Wecker läutet, um Sie an Ihr Sportprogramm zu erinnern. Und das sogar ganz einfach. Indem Sie schneller sind als er und sich vor Augen halten, wie wohl Sie sich nach dem letzten Mal Laufen gefühlt haben. Wie toll sich die Dusche danach angefühlt hat. Wie glücklich und beschwingt Sie dann Ihr wohlverdientes Frühstück genossen haben. Sie sehen, all Ihre eigenen Entscheidungen hängen von Ihren eigenen Gedanken ab. Passen Sie künftig also immer gut auf, wer gewinnen darf. Der Schweinehund oder doch Sie selbst.

www.dr-sabine-schneider.at, facebook.com/gluecklicherleben