In Vorarlberg heißt es wieder Schneeketten anlegen: Hoch gelegene Straßen betroffen

Kettenpflicht auf Arlbergstraße und Silvrettastraße Schneefallgrenze soll auf 1.000 Meter absinken

In Vorarlberg heißt es wieder Schneeketten anlegen: Hoch gelegene Straßen betroffen © Bild: APA/DPA/Seeger

Der Altweibersommer ist den Vorboten des Winters gewichen: Schneefall hat zu Schneekettenpflicht auf einigen höher gelegenen Straßen Vorarlbergs geführt. Betroffen waren laut ÖAMTC die Arlbergstraße (L197), die Lechtalstraße (L198) sowie die Silvretta-Hochalpenstraße (L188). Die Schneekettenpflicht galt für alle Fahrzeuge.

Auf der Arlbergstraße mussten die Verkehrsteilnehmer zwischen Stuben und St. Christoph, auf der Lechtalstraße zwischen der Alpe Rauz und Lech Ketten aufziehen. Für die Silvretta-Hochalpenstraße galt die Schneekettenpflicht auf der ganzen Länge zwischen Partenen und Galtür.

Im äußersten Westen Österreichs lag die Schneefallgrenze bei 1.500 Meter. In der Nacht sollte sie weiter auf etwa 900 bis 1.000 Meter absinken. (apa/red)