In zweieinhalb Stunden von Graz nach
Wien: ÖBB plant direkte IC-Verbindung

Neue Strecke soll ab Dezember in Betrieb gehen Erste Zuggarnitur fährt um 6.31 Uhr aus Graz weg

Die ÖBB planen mit nächstem Fahrplanwechsel (10. Dezember 2006) die Einführung einer schnellen IC-Frühverbindung von Graz nach Wien. Wie die ÖBB bestätigten, soll der IC 656 ohne Halt in zwei Stunden und 15 Minuten den Bahnhof Wien-Meiding - das ist elf Minuten früher als die bisher schnellste Verbindung - erreichen.

Voraussichtliche Abfahrtszeit in Graz wird um 6.31 Uhr sein, die Ankunft in Meidling um 8.46 Uhr. Diese Reisezeit sei über die Semmeringstrecke nur möglich, wenn der Zug ohne Aufenthalt bis Meidling durchfährt.

Vorläufig sei nur an einen Zug, also kein Zugpaar mit Gegenzug gedacht. Für die regionalen Relationen, die nicht bedient werden können, werde für Ersatz gesorgt, so ein ÖBB-Sprecher. Unter anderem wird es für den Nahverkehr eine zusätzliche Verbindung zwischen Graz und Mürzzuschlag geben.

(apa/red)