In Lastwagen zusammengepfercht: 200 geschmuggelte Krokodile sichergestellt

Thailand: Tierehändlern droht zehnjährige Haft

In Lastwagen zusammengepfercht: 200 geschmuggelte Krokodile sichergestellt

Der Zoll in Thailand hat 200 vom Aussterben bedrohte Krokodile sichergestellt, die aus Kambodscha geschmuggelt worden waren. Das berichtete der Direktor der Zollbehörde in Bangkok. Die Tiere von etwa 1,50 Meter Länge wurden in einem großen Lastwagen in der Hafenstadt Sri Ratcha entdeckt, rund 80 Kilometer südöstlich von Bangkok.

"Sie sollten exportiert werden", sagte Sathit Limpongphan. In welches Land, wusste er nicht. Nach seinen Angaben wurde ein Verdächtiger in Haft genommen. Nach den Ermittlungen der thailändischen Behörden stammen die Tiere von einer Krokodilfarm in Kambodscha.

Tierschmugglern droht in Thailand eine zehnjährige Haft- und eine Geldstrafe. Der Schmuggel von exotischen Tieren blüht in Asien. Allerdings wurden in Thailand noch nie geschmuggelte Krokodile gefunden, sagte Sathit. Die Tiere wurden den Naturschutzbehörden übergeben. (apa/red)