In bester Gesellschaft

Silvia Meister übers neue Kultstück mit Fonsi Haider

In bester Gesellschaft © Bild: NEWS

Sprich nicht, wenn ich dich unterbreche!“, „Darf ich noch etwas sagen, bevor ich zu reden anfange?“ – Dieter Chmelar at his best beim Interview mit Alfons Haider und Angelika Hager für NEWS zum neuen Theaterstück „Kalt Warm“ (ab S. 146). – Ich wusste, dass Kollegin Janina Lebiszczak und mir Lachanfälle bis zur Schmerzgrenze blühen. Denn Haider, Chmelar und Polly-Adler-Mastermind Hager sind sehr g’scheit, sehr laut – und vor allem sehr lustig.

Hager schrieb dem schrägen Duo „Fonsi“ und „Didi“ das Stück auf den Leib: zwei Psychowracks, die sich in einer Suchtklinik treffen und einander hassen. – „Ihr könnt doch beide auf der Bühne das Outrieren nicht lassen“, mutmaßte ich. „Ich war schon in Otranto. Lernt man das dort?“, wuchtelte Chmelar. Und er erläuterte Alfons Haider Unterschiede und Parallelen ihrer beider Karrieren: „Du eröffnest den Opernball in New York, ich eine Boutique in Ottakring. Und es ist oft schwieriger, eine Boutique in Ottakring zu eröffnen, denn da musst du schnell sein, weil sie um 18 Uhr sperrt.“ Chmelar kann nicht anders. „Er erzählt auch wehrlosen Müllmännern um vier Uhr früh Witze“, erklärte Hager. Er muss witzeln. Immer. Und Haider schlägt sich auch im Freestyle gut. Mit dem Buch von Angelika Hager kann nichts schiefgehen. Am 2. Februar wird im Theater Akzent ein neues Kultstück geboren.