Immofinanz verklagt Walter Meischberger:
Berater soll falsche Rechnung gestellt haben

Honorar in Causa Buwog zu Unrecht kassiert? Immo-Chef: "Haben Beratung gar nicht gebraucht"

Immofinanz verklagt Walter Meischberger:
Berater soll falsche Rechnung gestellt haben © Bild: APA

In der "Buwog-Affäre" will die Immofinanz nun ihren Ex-Berater Walter Meischberger verklagen. "Nach Ansicht von Vorstandschef Eduard Zehetner hat die Firma von Walter Meischberger das Honorar für angebliche 'Beratung' in Sachen Buwog-Privatisierung zu Unrecht kassiert", schreibt die "Krone". Daher werde das Honorar zurückgefordert. Bei der Immofinanz war zunächst niemand erreichbar.

Dass der "entscheidende Tipp" für den Zuschlag von Meischberger kam, dementierte Zehetner: "Komischerweise haben damals in Wien mindestens 30 Banker das Gleiche gewusst wie Meischberger", so der Immofinanz-Chef. Also hätte man seine "Beratung" nicht gebraucht. Außerdem sei die Honorarnote an die falsche Firma (eine Immoeast-Tochter) mit falscher Begründung gestellt worden, erklärt Zehetner die Rückforderung.

Meischberger war wie bereits berichtet bei der in der Amtszeit von Ex-Finanzminister Grasser erfolgten Privatisierung der Bundeswohnungsgesellschaft Buwog für das letztlich siegreiche Immofinanz-Konsortium als Berater tätig gewesen und hatte dafür - gemeinsam mit dem Lobbyisten Peter Hochegger - insgesamt 9,6 Mio. Euro Provision erhalten. Meischberger, Grasser und Hochegger bestreiten sämtliche Vorwürfe, wonach bei dem Deal nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein soll.

(apa/red)

Kommentare

Keiner wars! Zuerst Meischi, etc. beauftragen, dann Rechnung in Empfang nehmen, prüfen, freigeben, zahlen, jetzt sagen es war nicht so?!
Ach nein, Rechnung an falsche Firma adressiert? Niemand hat geprüft, freigegeben, etc. ?
Wers glaubt wird selig!
Für wie blöd hält man das Volk, die Behörden, die Finanz, die Justiz?

Berndorferbaer melden

da klagt ein bock den anderen. freunde, ihr gehört\'s alle ohne verhör in den häfen. eure ausreden und fadenscheinigkeit geht schon bis zur himmelstür. dort, so hoffe ich, ist dan "sense".

Tornado75 melden

Re: da klagt Aber nicht nur die Buberlpartei, die ganzen Orangen und Blauen gehören dort auch hin. Sobalds an der Macht sind werken sie sonst wieder munter weiter!

napy melden

Re: da klagt Das Österr.Volk will das ja so,betrogen werden.

Seite 1 von 1