Im CALENDARIUM steht heute geschrieben:

Am <b>20. April</b> geschah auf der Welt Folgendes

Im CALENDARIUM steht heute geschrieben:

1605 - Der Fürst von Siebenbürgen, Istvan (Stephan) Bocskay, wird auf dem Landtag zu Szerencs vom protestantischen Adel zum Fürsten von Ungarn ausgerufen und von der Pforte als solcher anerkannt.

1840 - Der französische Jurist und Historiker Charles Alexis de
Tocqueville veröffentlicht seine Studie "Über die Demokratie
in Amerika". Als Modell für künftige demokratische
Gesellschaftsordnungen präsentiert er die USA.

1905 - Richard Strauss vollendet die Komposition seiner Oper "Salome".

1905 - Die Abgeordneten von Kreta leisten den Eid auf die griechische Verfassung und besiegeln damit die staatsrechtliche Angliederung der Insel an Griechenland.

1915 - Deutsche Artillerie beschießt Reims, die Krönungsstadt der französischen Könige.

1920 - Die erste Dada-Veranstaltung in Köln mit Hans Arp, Max Ernst und Johannes T. Baargeld wird von der Polizei geschlossen.

1920 - In Antwerpen beginnen die VII. Olympischen Spiele mit den Eiskunstlaufwettbewerben. Vom 23. bis 29.4. findet dort das erste olympische Eishockeyturnier statt. (Erste Olympische Winterspiele 1924 in Chamonix).

1925 - Im Stadttheater Magdeburg wird das Historiendrama "Juarez und Maximilian" von Franz Werfel uraufgeführt. Im Mai wird es, inszeniert von Max Reinhardt, im Wiener Theater in der Josefstadt gezeigt.

1940 - Demobilisierung der dänischen Streitkräfte, von Oslo aus stoßen die deutschen Invasionstruppen in Norwegen weiter nach Norden vor.

1945 - Am Atlantik stellen die letzten Widerstandsnester in den "Festungen" Gironde-Nord und Gironde-Süd den Kampf ein.

1945 - In den Niederlanden lassen die deutschen Befehlshaber die Deiche sprengen.

1945 - US-Truppen nehmen nach mehrtägigen Kämpfen Leipzig und Nürnberg völlig in Besitz.

1945 - Das letzte deutsche U-Boot, "U 2371", wird in Dienst gestellt.

1945 - Berlin liegt an diesem Tag, dem 56. Geburtstag Hitlers, erstmals in Reichweite der sowjetischen Artillerie.

1965 - Frankreich stellt ohne offizielle Kündigung seine Mitarbeit in der Südostasienpakt-Organisation (SEATO) ein.

1970 - US-Präsident Nixon gibt den Abzug von 150.000 amerikanischen Soldaten aus Südvietnam bekannt.

1970 - Nach dem Scheitern mehrwöchiger Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP bildet SPÖ-Vorsitzender Bruno Kreisky, der Sieger der Nationalratswahlen, mit Zustimmung von Bundespräsident Franz Jonas eine sozialistische Minderheitsregierung. Der parteilose Diplomat Rudolf Kirchschläger wird Außenminister.

1975 - In Kambodscha beginnen die Roten Khmer mit der vollständigen Räumung der Hauptstadt Phnom Penh. Nicht transportfähige Kranke werden in den Spitälern niedergemacht.

1990 - Das tschechoslowakische Bundesparlament ändert den Staatsnamen CSSR (Tschechoslowakische Sozialistische Republik) in "Tschechische und Slowakische Föderative Republik" (CSFR).

1995 - Bei einem von ruandesischen Regierungssoldaten verübten Massaker in einem Flüchtlingslager im Südwesten des ostafrikanischen Landes werden annähernd 5.000 Menschen getötet.

1995 - Vor einem US-Bundesgebäude in Oklahoma City detoniert eine Autobombe, die das neunstöckige Bauwerk vollkommen zerstört. 168 Menschen sterben bei dem bis dahin schwersten Terroranschlag in der Geschichte der USA.

2000 - Auf die Erfurter Synagoge wird ein antisemitisch motivierter Brandanschlag verübt.

2009 - Nach wochenlangem Streit, Schülerprotesten und Streikdrohungen einigen sich Regierung und Lehrergewerkschaft auf Sparmaßnahmen. Die von Unterrichtsministerin Claudia Schmied angepeilte Erhöhung der Lehrverpflichtung kommt nicht, dafür werden einzelne Zulagen gestrichen. Zusätzlich werden die Mieten für die Schulgebäude bei der Bundesimmobiliengesellschaft gestundet.

Geburtstage:
Adolf Schärf, öst. Bundespräsident 1957-65 (1890-1965)
Fred Raymond, öst. Komponist (1900-1954)
Monique de Bruchollerie, frz. Pianistin (1915-1972)
Jessica Lange, US-Schauspielerin (1949- ) (n.a.A. 1950- )
Alexander Lebed, russ. General und Politiker (1950-2002)

Todestage:
Gustav Nachtigal, dt. Afrikaforscher (1834-1885)
Warwick Deeping, engl. Erzähler (1877-1950)
Tilly Wedekind, öst./dt. Schauspielerin (1886-1970)
Hilde Konetzni, öst. Sopranistin (1905-1980)
Helmut Käutner, dt. Schauspieler/Regisseur/Autor (1908-1980)
Milovan Djilas, jugosl. Polit./Dissident/Schriftst. (1911-1995)
Horst Sindermann, DDR-Politiker (1915-1990)
Heinrich Köppler, dt. Politiker (1925-1980)

(apa/red)