Im internationalen Blickfeld: Mark Janko könnte schon bald im Ausland spielen

Es soll auch bereits konkrete Gespräche geben Namen interessierter Vereine werden verschwiegen

Im internationalen Blickfeld: Mark Janko könnte schon bald im Ausland spielen © Bild: APA/Krugfoto

Marc Janko steht nach 14 Toren in 13 Bundesliga-Runden sowie Länderspiel-Treffern gegen Frankreich und Serbien offenbar bei einigen ausländischen Clubs hoch im Kurs. Mit seinen vier Treffern gegen SCR Altach machte sich der Stürmer von Vizemeister Red Bull Salzburg erneut in den Notizblöcken internationaler Scouts bemerkbar. Sein Berater Georg Stangassinger bestätigte gegenüber den "Salzburger Nachrichten" das Interesse von fünf Teams, "mit drei davon gibt es konkrete Gespräche".

"Ein Verein hat bereits schriftlich sein Interesse formuliert. Läuft alles glatt, könnte sich diese Sache zum Winter hin verdichten", erklärte Stangassinger, der den Interessenten jedoch nicht nennen wollte. Der 25-jährige Janko steht in Salzburg noch bis Sommer 2011 unter Vertrag, laut Sportdirektor Heinz Hochhauser planen die Mozartstädter jedoch längerfristig mit dem ÖFB-Internationalen.

Hoher Kaufpreis
Sollte sich der mitten im Titelrennen stehende Meister von 2007 doch entschließen, Janko vorzeitig abzugeben, könnte es für den Käufer teuer werden. "Billig wird er für einen anderen Club sicher nicht", meinte Hochhauser, der sich der Qualitäten des Teamstürmers bewusst ist. "Wer in der Schützenliste so überlegen führt und eine Statur wie Janko hat, der ist auch in den europäische Topligen ein gefragter Mann".

Der derzeit in Hochform spielende Janko selbst meinte gegenüber der "SN", dass es "den richtigen Zeitpunkt für einen Wechsel nicht gibt". "Das Gesamtpaket muss stimmen. Blind ins Ausland zu rennen, das bringt gar nichts. Aber dorthin zu kommen, ist sicherlich mein Ziel."

(apa/red)