Illegaler Rauch in Österreich: Jede
fünfte Zigarette wird nicht legal versteuert

Aufkommen aus Tabak-abgabe 2005 rückläufig

Österreichische Raucher qualmen häufig illegal: Im Jahr 2005 wurde jede fünfte Zigarette nicht legal versteuert, gab Austria Tabak-Geschäftsführer Stefan Fitz Anfang März bekannt. Die Tendenz sei weiter steigend. Normaleweise fällt der Finanzminister wegen Schmuggels um Millionen um. Dass, wie nun in Salzburg, eine illegale Zigarettenfabrik mitten in Österreich auffliegt, ist ein Novum.

Der immer öfter aufsteigende "illegale Rauch" schlägt sich im Steueraufkommen aus der Tabaksteuer nieder: Im Jahr 2005 nahm der Finanzminister aus diesem Posten 1.340 Mio. Euro ein und damit um zehn Mio. Euro weniger als budgetiert.

Die Qualität von Schmugglerware gilt als fragwürdig, da die Herstellungsbedingungen unbekannt sind. Die Herkunft von Schmuggel-Zigaretten ist breit gestreut: Die Ware stamme aus 36 Ländern.

Legal hergestellt wurden im Jahr 2005 in Österreich 36,4 Mrd. Stück Zigaretten. Davon gingen gut 80 Prozent in den Export. (apa/red)