"Ich will noch einmal Weltmeister werden": Zidane will's mit Frankreich nochmals wissen

Ex-Weltfußballer hat Verletzungssorgen überstanden Frankreich muss sich dafür aber gewaltig steigern

Zinedine Zidane kennt nur ein Ziel: "Ich will noch einmal Weltmeister werden", sagte der ehemalige Welt- und Europameister im Interview mit dem "Kicker". "Wir wollen versuchen, an die großen Erfolge der Jahre 1998 und 2000 anzuknüpfen."

Der 98-fache Nationalspieler traut aber nicht nur der Equipe Tricolore, sondern auch WM-Gastgeber Deutschland eine erfolgreiche Endrunde zu. Konkret wurde er dabei allerdings nicht: "Deutschland hat immer eine wichtige Rolle im Weltfußball gespielt."

60 Tage vor Beginn der Titelkämpfe räumte der Mittelfeldstar von Real Madrid allerdings auch ein, dass die französische Mannschaft von Trainer Raymond Domenech ihr Spiel noch deutlich verbessern müsse. "Wenn wir so auftreten, wie in vielen Spielen der Qualifikation, dann brauchen wir uns für die WM keine allzu großen Hoffnungen zu machen", betonte Zidane. "Wir müssen beweisen, dass wir die Besten sind."

Seine Verletzungssorgen (Adduktoren) hat Zidane nach eigener Auskunft überstanden. "Seit zwei, drei Monaten geht's mir gut", berichtete der dreifache Weltfußballer, der seine Nationalteam-Karriere nach den Titelkämpfen in Deutschland endgültig beenden will. "Die WM ist die letzte große Herausforderung für mich auf diesem Niveau." Was seine Laufbahn auf Vereinsebene angeht, will er nach dem Vertragsende bei Real "in aller Ruhe entscheiden, was ich dann machen werde."

(apa/red)