"Ich bewundere ihn außerordentlich": Schwarzenegger hat ein Faible für Sarkozy

US-Gouverneur und Franzose sprechen über Klima

Der Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hat sich als ein Bewunderer von Frankreichs neuem Staatschef Nicolas Sarkozy offenbart. "Ich bewundere ihn außerordentlich", sagte der gebürtige Steirer und frühere Action-Star nach einem rund halbstündigen Treffen mit Sarkozy in Paris.

In der internationalen Politik müsse wohl jeder den neuen französischen Präsidenten für seine Politik der Öffnung bewundern. Außerdem werde der Konservative "neue Energie in die Beziehungen zwischen Frankreich und anderen Ländern und unserem Staat" bringen, sagte der Republikaner weiter. Er wolle sein mögliches tun, um den Franzosen zu unterstützen.

Schwarzenegger und Sarkozy sprachen unter anderem über mögliche gemeinsame Maßnahmen gegen den Klimawandel. Trotz seines Einsatzes für eine Verringerung klimaschädlicher Treibhausgase hatte es sich der US-Politiker nicht nehmen lassen, mit einem großen schwarzen Geländewagen vor dem Elysée-Palast vorzufahren. Thema waren zudem die geplante Eröffnung einer kalifornischen Handelsvertretung in Frankreich im kommenden Jahr sowie der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV. (APA/red)