Social Media-Trend von

#icebucketchallenge: Die Eisdusche für den guten Zweck

Auch Armin Wolf und David Alaba übergossen sich mit eiskaltem Wasser

Die „#IceBucketChallenge“ überschwemmt derzeit nicht nur Promis mit Eiswasser, sondern auch die Sozialen Medien. Das Kettenbrief-artige Spiel ist nun auch in Österreich angekommen und heimische Prominenz wie Armin Wolf oder David Alaba haben sich für einen guten Zweck unter die Eisdusche gestellt.

Der neue Internet-Trend unter den Promis heißt „#IceBucketChallenge“ und funktioniert wie einst die umstrittene Bier-Challenge, allerdings mit einem ernsten Hintergrund: Jeder der von einem Kandidaten aufgefordert wird, muss mitmachen und sich entweder einen Kübel Eiswasser über den Kopf leeren und weitere Mitspieler nominieren oder an die US-Organisation „ALS Association“, die auf die Nervenkrankheit Amyotorphe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen will, spenden. Natürlich geht auch beides und die Spendengelder sind in den vergangenen zwei Wochen bereits um das vierfache gestiegen.

Minister nominiert

Bei dieser Challenge machten bereits sämtliche US-Größen mit wie etwa Bill Gates oder Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Nun ist der Trend auch nach Österreich übergeschwappt. „ZiB 24“-Moderatorin Lisa Gadenstätter hat den heimischen Sozial-Medien-Aficionado Armin Wolf dazu aufgefordert, der die Challenge natürlich annahm. Nur verzichtete er darauf, dies im Studio zu tun und schüttete sich im Garten den Eiskübel über den Kopf. Der Journalist wiederum nominierte „Standard“-Chefredakteurein Alexandra Föderl-Schmid, Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter und ÖBB-Chef Christian Kern. Erstere lehnte allerdings bereits ab.

Alaba fordert Kicker-Kollegen auf

Auch Österreichs Fußballstar Nummer eins, David Alaba, ist bereits nominiert worden und hat #Icebucketchallenge angenommen. Er gab die eisige Ehre an seine Kicker-Kollegen Mario Götze, Jerome Boateng und Franck Ribery weiter. Auch an den deutschen Weltmeistertrainer Jogi Löw wurde inzwischen eine Einladung ausgesprochen.
Weltweit zieht der Awareness-Aufruf weite Kreise. Inzwischen wurde auch US-Präsident Barack Obama unter anderem von US-Popstar Justin Bieber nominiert, doch das Staatsoberhaupt lehnte das Mitspielen ab. Er ziehe es vor, an die ALS-Hilfe zu spenden, verkündete ein Sprecher aus dem Weißen Haus. Aufgefordert, sich mit Eis zu übergießen wurde indes auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel. Der Ex-Handballnationalspieler Stefan Kretzschmar hat die Politikerin eingeladen.

Großer Hype

Natürlich sind auch bereits sämtliche US-Stars dem Trend gefolgt: So stellte sich auch Jon Bon Jovi der Eisdusche und nominierte seine Bandkollegen, ebenso übergoss sich Pearl Jam-Frontman Eddie Vedder und gab die Ehre an den „Boss“ Bruce Springsteen, sowie One Direction-Mitglied Niall Horan weiter. Ebenso schlossen sich Demi Lovato, Hillary Duff, Kerry Washington, Oprah Winfrey oder Chris Pratt sowie Justin Bieber der Challenge an.

Kommentare

so wie immer sind wir Österreicher bei Trends zuletzt an der Reihe, siehe https://twitter.com/datagnion/status/499875251485155329

Seite 1 von 1