Hürdenstar Liu pfeift auf die Golden League:
Chinas Gold-Hoffnung denkt nur an Olympia

Heuer keine Starts in Berlin, Oslo, Rom und Paris Weltrekordler startet aber bei Hallen-WM in Valencia

Hürdenstar Liu pfeift auf die Golden League:
Chinas Gold-Hoffnung denkt nur an Olympia

Der chinesische 110-m-Hürden-Weltrekordler und Olympiasieger Liu Xiang hat zwar die Teilnahme an den Leichtathletik-Hallen-Weltmeisterschaften in Valencia (7. bis 9. März) bestätigt, verzichtet wegen der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Peking aber auf eine Teilnahme an den Golden-League-Meetings in Berlin, Oslo, Rom und Paris.

"Das Meeting in Oslo überschneidet sich mit anderen Bewerben in unserem Kalender, und Rom und Paris sind zu nahe an den Olympischen Spielen", begründete Lius Trainer, Sun Haiping, in "China Daily". Der 24-Jährige gilt 2008 in Peking als große Goldhoffnung und wird die Hallen-WM als ersten großen Test nützen. Ab Ende Juni will Liu aber in China bleiben, um sich dort auf die Spiele im August vorzubereiten.
(apa/red)