Hotel Topazz von

Öko-Hotel für Wien

Hotel Topazz setzt auf Tradition in Kombination mit Moderne und bietet Butlerservice an

Hotel Topazz - Öko-Hotel für Wien © Bild: Martin Vukovits

Allein schon die Fassade des neu eröffneten Wiener Designhotels "Topazz" macht neugierig auf mehr. Die großen, versetzt angeordneten Fenster springen mit ihrer ovalen Form sofort ins Blickfeld. "Sie sollen sich wie Augen der Stadt öffnen, die Stockwerke sind von außen nicht sichtbar", erklärt Geschäftsführerin Christiane Weissenborn.

Das auf die Innenstadt ausgerichtete Konzept zieht sich auch im Inneren des Vier-Sterne-Superior-Hotels weiter. Beim Betreten der Lobby herrscht Wohnsalon-Atmosphäre. Weiter geht’s zu den 32 rund 22 Quadratmeter großen Zimmern. Diese sind eine Hommage an die Künstler der Wiener Werkstätte wie Koloman Moser. Auch Textilien und Wandmalerei sind von deren Entwürfen inspiriert und wurden extra angefertigt. Das Thema Nachhaltigkeit wurde ebenfalls in die Planung integriert: Es wurde nur mit ökologisch einwandfreien Möbeln sowie Inventar eingerichtet.

Hotel-Boom in Wien reißt nicht ab
"Wir haben uns die vergangenen fünf Jahre intensiv mit der Planung des Hotels beschäftigt. Jeder Gast wird bei uns wie ein VIP behandelt", verspricht Weissenborn. Es gibt freien Zugang zur Minibar und statt einer klassischen Rezeption eine Art Butlerservice, der Insider-Tipps gibt und administrative sowie organisatorische Angelegenheiten übernimmt. So soll der Gast das Gefühl vermittelt bekommen, ein Teil von Wien zu sein.

Mit diesem Konzept möchten sich die Lenikus-Hotels von der Konkurrenz abheben. Denn diese ist groß. 2011 haben laut Magistrat (MA 23) sechs neue Hotels in Wien eröffnet, 2012 sind insgesamt elf geplant . Das Gute: Die Nächtigungen steigen stetig an. Im Jänner gab es ein Plus von 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und 2011 schlug der Hotellerie-Umsatz mit rund 493 Millionen Euro sogar den Rekord aus dem Fußball-EM-Jahr 2008.

Das Unternehmen Lenikus will in den nächsten Jahren insgesamt drei bis vier Designhotels errichten. Nächster Coup: Im Juni 2012 öffnet das "Lamée" in Wien seine Pforten. "Jedes Hotel für sich wird ein Unikat darstellen", so Martin Lenikus. Infos unter hoteltopazz.com .