Hotel Sacher von

Bronzestatue gestohlen

Polizei jagt Kunstdieb. "Graf von Habsburg" unter Jacke versteckt außer Haus gebracht.

Hotel Sacher - Bronzestatue gestohlen © Bild: APA/Polizei

Die Wiener Polizei jagt einen Kunstdieb: Der Mann soll - wie jetzt bekannt wurde - im Mai aus dem Innenstadt-Hotel Sacher eine Bronzestatue mitgehen haben lassen. Das Objekt "Graf von Habsburg" wurde von dem Unbekannten unter einer Jacke versteckt aus dem Haus gebracht. Die Statue habe einen Wert im "fünfstelligen Bereich", so die Polizei.

Der Diebstahl geschah in der Nacht auf den 7. Mai gegen 00.15 Uhr. Wie auf Bildern der Überwachungskamera zu sehen ist, betrat ein etwa 35- bis 40-jähriger Mann den Eingangsbereich des Hotels. Nachdem sich der Unbekannte im Erdgeschoß genauer umsah, nahm er die dort stehende Bronzestatue und versteckte sie unter seiner Jacke. Kurz darauf verließ der Mann mit dem Kunstobjekt das Haus.

Eine Angestellte bemerkte kurze Zeit später den Diebstahl und verständigte die Polizei. Bei der Beute handelt es sich um die Statue "Graf von Habsburg" auf einem silbernen Sockel aus Onyx. Das Objekt ist 40 x 35 x 20 Zentimeter groß. Auf dem Sockel befand sich die Inschrift "Der Graf von Habsburg. Und der Graf zur Erde neiget sich hin, das Haupt mit Demut entblößet, zu verehren mit gläubigem Christensinn, was alle Menschen erlöset...." - ein Teil eines Gedichtes von Friedrich Schiller.

Der Dieb ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat schwarze Haare und trug zur Tatzeit eine graue Jeanshose, ein helles Hemd, eine Jeansjacke, mit der er die Statue verdeckte, sowie Turnschuhe. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310/62800 erbeten.