Fußball von

Hosiner-Transfer geplatzt

Austro-Stürmer geht doch nicht nach Köln - Bauchmuskelprobleme schuld

Philipp Hosiner. © Bild: GEPA pictures/ Icon Sport/ Fred Marvaux

Der Transfer von Philipp Hosiner zum deutschen Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ist offenbar an einer älteren Verletzung gescheitert. Der 25-jährige Stürmer von Stade Rennes fiel am Freitagnachmittag in Köln durch den Medizincheck. Ein Leihvertrag bis Sommer samt Kaufoption für den von Hosiners früherem Austria-Trainer Peter Stöger betreuten FC wäre bereits unterschriftsreif gewesen.

"Das tut uns wahnsinnig leid für den Jungen", wurde Kölns Sportchef Jörg Schmadtke am Samstag in deutschen Medien zitiert. "Aber das Risiko, dass er wegen der festgestellten Verletzung während der ja ohnehin zunächst nur bis zum Saisonende geplanten Ausleihe länger ausfällt, können wir in unserer sportlichen und wirtschaftlichen Situation einfach nicht eingehen." Hosiners Vertrag in Rennes läuft bis Sommer 2017.

Bauchmuskelproblem

Laut seinem Club Stade Rennes sei ein beim Medizincheck entdecktes Bauchmuskelproblem der Grund für den nicht zustandegekommenen Wechsel von Philipp Hosiner zum 1. FC Köln gewesen. Der Burgenländer ist inzwischen nach Frankreich zurückgekehrt und soll sich Anfang kommender Woche weiteren Untersuchungen unterziehen. Das gab der französische Erstligist am Samstag in einer Stellungnahme bekannt.

Kommentare